Nutzungsbedingungen

Die aktuelle Allgemeinen Geschäftsbedingungen werden aus dem Englischen ins Deutsche übersetzt und bei Abweichungen im Text gelten die Bedingungen in Englisch.

 
Datum des letzten Updates: 06.10.2021

Inhaltsverzeichnis:

1. Anmeldung im Portal und Erstellung des Benutzerprofils
2. Benutzeridentifizierung und Bestätigung der Transaktionen
3. Virtuelles Konto und Überweisung von Geldmitteln
4. Kaufansprüche
5. Abschluss und Erfüllung des Abtretungsvertrags
6. Rechte und Pflichten des Benutzers
7. Rechte und Pflichten des Portals
8. Bezahlen für die Leistungen des Portals
9. Weiterverkauf von Ansprüchen
10. Haftung
11. Personalangaben des Benutzers
12. Vertragskündigung
13. Verhalten im Falle der Zahlungsunfähigkeit des Portals
14. Automatische Kapitalanlage
15. iuvoUP-Produkte
15. Währungsumrechnung / Currency exchange
16. Sonstige Bedingungen
17. Beschwerden

Definitionen

Vertrag/Nutzungsbedingungen – dieser Vertrag des Portalbenutzers, abgeschlossen zwischen jedem Benutzer und dem Portal. die elektronisch zwischen jedem Benutzer und dem Portal bei der Erstellung des Benutzerkontos geschlossen werden.

Abtretungsvertrag – ein Abtretungsvertrag, der zwischen dem Kreditoriginator als Abtretender und dem Benutzer als Käufer abgeschlossen wird, und kraft dessen der Kreditgeber (der Abtretende) seinen sich vom Kreditvertrag ergebenden Anspruch am Benutzer (dem Käufer) überträgt.

Abtretender – ein Kreditgeber (Kreditoriginator oder ein anderer Benutzer), der, kraft des Abtretungsvertrags, seinen Anspruch an einem anderen Benutzer (dem Käufer) überträgt.

Käufer – ein Benutzer, der vom Abtretenden einen Anspruch gekauft hat.

Kreditnehmer – eine natürliche oder juristische Person, mit der der Kreditoriginator einen Kreditvertrag abgeschlossen hat, wobei die betreffende Person ein Kreditnehmer oder eine andere Art von Partei ist, die zur Rückgabe von Geldwerten verpflichtet ist oder Anspruch auf die Zahlung von Geld hat.

Kreditnehmerzahlungen – vom Kreditnehmer getätigte Kreditrückzahlungen, Zinszahlungen, Vertragsstrafen – Zahlungen, Verzugsstrafen – Zahlungen und Zahlungen anderer sich aus dem Kreditvertrag ergebenden zusätzlichen Ansprüche, die der Kreditnehmer an den Gläubiger (einen Kreditoriginator oder einen anderen Benutzer) zu zahlen hat und die der Gläubiger an IUVO zur Zahlung an den Käufer weiterleitet.

Geschäftstag – Jeder Tag, an dem die Banken in Estland oder im entsprechenden EU-Mitgliedsstaat verkaufsoffen sind, ausgenommen Samstag, Sonntag und offizielle Feiertage.

Kreditgeber – ein Benutzer, der einen Anspruch gegenüber dem Kreditnehmer besitzt.

Anspruch – der Anspruch des Kreditgebers gegenüber dem Kreditnehmer oder ein Teil davon, der sich aus dem Kreditvertrag ergibt. Der Anspruch kann die Kreditsumme, den Zins und andere zusätzliche Ansprüche in voller Höhe enthalten. Der Anspruchsbetrag wird im Abtretungsvertrag genau festgelegt.

Anspruchsbetrag – der Kredit oder ein Teil davon, in dem Ausmaß, in dem der Abtretende den Anspruch am Käufer überträgt und der (gegebenenfalls) zusammen mit dem Auf-/ Diskontpreis den Anspruchspreis bildet.

Anspruchsantrag – der in seinem Benutzerkonto erstellte und beim Portal eingereichte Antrag eines Benutzers auf Erwerb (Übertragung) eines einzelnen oder mehrerer vom Benutzer ausgewählter Ansprüche, mit dessen elektronischer Übermittlung der Benutzer seine Absicht zum Erwerb des ausgewählten Anspruchs bestätigt.

Anspruchspreis – Die zwischen Kreditgeber und Benutzer für die Anspruchsübertragung vereinbarte im Abtretungsvertrag festgelegte Gebühr, die aus dem Anspruchsbetrag und (gegebenenfalls) dem Diskont-/ Aufpreis besteht.

Sicherheiten – Pfandrechte des Kreditoriginators an Immobilien, beweglichen Sachen oder Aggregation von Sachen, eine Bürgschaft eines Dritten, das Eigentum an einem Fahrzeug oder jedes andere rechtlich zulässige Mittel zur Sicherung der Erfüllung der Verpflichtungen des Kreditnehmers, die sich aus dem Kreditvertrag ergeben, wenn dies ausdrücklich neben anderen Informationen über den Anspruch auf dem Portal angegeben wird (falls vorhanden). Der Anspruch kann ohne Sicherheiten sein. Vertragsstrafe, Verzugszinsen und sonstige Nebenansprüche, die sich aus dem Kreditvertrag ergeben gelten nicht als Sicherheiten im Sinne dieses Vertrages. IUVO vermittelt keine mit Grundpfandrechten besicherten Kredite zum Erwerb von Wohnimmobilien.

Iuvo – Iuvo group OÜ, Registrationscode 14063375, die das Portal betreut und verwaltet, die Ansprüche der Käufer verwaltet und andere Verantwortlichkeiten wahrnimmt, die im Abtretungsvertrag und in diesen Nutzungsbedingungen festgelegt sind.

Zins – Die Vergütung für die Inanspruchnahme des Kredits, die gemäß dem Kreditvertrag berechnet wird und vom Kreditnehmer zu bezahlen ist oder die Gebühr für den Kauf eines im Portal aufgeführten Produkts, die an den Käufer gezahlt wird, der es gekauft hat

Kredit – Der Kapitalwert des dem Kreditnehmer laut dem Kreditvertrag eingeräumten Kredits, der noch nicht zurückgezahlt ist oder ein Teil davon, der, kraft des Abtretungsvertrags, vom Kreditnehmer an den Kreditoriginator zurückgezahlt wird und der vom Portal nach Erhalt vom Kreditoriginator an den Käufer übertragen wird.

Kreditvertrag – Ein Kredit-, Leasing-, Darlehensvertrag oder eine finanzielle Vereinbarung anderer Art, die zwischen dem Kreditoriginator und dem Kreditnehmer abgeschlossen ist.

Kreditoriginator – eine Gesellschaft-Kreditgeber, die gemäß dem mit dem Portal abgeschlossenen Kooperationsvertrag das Portal ermächtigt hat, die Ansprüche des Kreditoriginators gegenüber dem Kreditnehmer über das Portal und im Namen des Kreditgebers zu übertragen sowie andere im Vertrag und im Abtretungsvertrag vorgesehene Schritte zu unternehmen.

Management von Ansprüchen – Die Maßnahmen, die der Kreditoriginator, die IUVO oder eine andere Partei gemäß dem Abtretungsvertrag oder einer oder mehrerer anderer mit dem Käufer geschlossener Vereinbarungen als Treuhänder des Käufers in Bezug auf den Anspruch ergreifen darf. In einigen Abtretungs- und anderen Vereinbarungen kann das Management von Ansprüchen auch als Abwicklung von Ansprüchen bezeichnet werden.

Minimaler Anspruchsbetrag – Der Mindestbetrag eines einzelnen Anspruchs, wie er vom Portal für die verschiedenen Währungen der aufgeführten Ansprüche festgelegt und als solcher auf dem Portal angegeben ist, ausgenommen jeglichen Aufpreis oder Diskontpreis, für die der Benutzer separate Ansprüche kaufen kann. Der Anspruchsbetrag bildet (gegebenenfalls) zusammen mit dem Auf- und Diskontpreis den Anspruchspreis.

Parteien – Der Benutzer und das Portal.

Personenbezogene Daten – sind all jene Informationen, die vom Portal bearbeitet werden und die sich auf eine natürliche Person beziehen oder zumindest beziehbar sind und so Rückschlüsse auf deren Persönlichkeit erlauben.

Portal – bedeutet iuvo und die von IUVO entwickelten und bedienten Seiten unter dem Domainnamen www.iuvo-group.com und die es ihren Benutzern erlauben, unterschiedliche interaktive davon angebotene Leistungen zu nutzen, indem sie im Umfang dieser Seite handeln.

Portalkonto/-konten – das im Portal angegebene Bankkonto/-konten, auf das/die, gemäß diesen Nutzungsbedingungen, der Benutzer Geldmittel überweist, um es dem virtuellen Konto des Benutzers hinzuzufügen und das separat von anderem Vermögen des Portals aufbewahrt wird.

Preisliste – die geltende Preisliste für die Dienstleistungen im Portal, die im Portal veröffentlicht ist und einen wesentlichen Teil des Vertrages darstellt.

Vertraulichkeitspolitik – ein Dokument, das auf der Webseite des Portals hochgeladen ist und das Auskunft über die Tätigkeiten des Portals im Zusammenhang mit der Bearbeitung von personenbezogenen Daten anbietet.

Anmeldeantrag – Ein vom Benutzer am Portal gemäß Teil 1 dieser Nutzungsbedingungen unterbreiteter Antrag.

Leistungsgebühr – Eine in der Preisliste angegebene Gebühr, die vom Benutzer am Portal für die Bearbeitung seiner Ansprüche gemäß den Vertragsregelungen und/oder den Abtretungsvertrag erhoben wird, oder jede andere in diesem Vertrag vereinbarte und in der Preisliste angegebene Gebühr für andere von IUVO auf dem Portal angebotene Dienste.

Übersicht – Eine im Portal automatisch erzeugte Übersicht der vom Benutzer ausgewählten Ansprüche und der vom Benutzer angegebene Beträge, für die der Benutzer Ansprüche kaufen will.

Benutzer – Eine am Portal als sein Benutzer angemeldete Person, einschließlich die Abtretenden, die Käufer und die Kreditgeber.

Bankkonto des Benutzers – Ein auf den Namen des Benutzers eröffnetes Konto bei einer Kreditinstitution oder einem Zahlungsinstitut, das im Hoheitsgebiet der Europäischen Union registriert ist, das die Bedingungen zur Prävention von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung im Sinne des Gesetzes über die Prävention von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung erfüllt.

ID Nummer des Benutzers – eine persönliche Nummer jedes Portalbenutzers, die vom Auftraggeber benutzt wird, um den Benutzer zu identifizieren. Die ID Nummer des Benutzers dient auch für die Zuordnung der auf das vom Benutzer Portalkonto überwiesenen Geldmittel zu dem virtuellen Konto des Benutzers.

Benutzerprofil – Die persönliche Seite des Benutzers im Portal, die nach der Anmeldung des Benutzers automatisch erstellt wird und die dem Benutzer ständig nach Eingabe seiner E-Mail Adresse und Passwort im Portal zugänglich ist.

Virtuelles Konto – ein separates Konto, das vom Portal für jeden Benutzer zwecks Aufzeichnung der sich aus den Nutzungsbedingungen, Abtretungsvertrag und Kreditvertrag ergebenden Abrechnungen und Transaktionen errichtet wird.

Auto Invest – Eine den Portalbenutzern zur Verfügung stehende Funktion, die es den Benutzern (Anlegern) erlaubt, im Portal aufgeführte Ansprüche automatisch nach vom Benutzer vorgegebenen Kriterien zu finanzieren.

Währungsumrechnung – Funktionalität des Portals, mit der Benutzer ihr verfügbares Guthaben in ihren virtuellen Konten von einer vom Portal unterstützten Währung in eine andere umrechnen können.

Politisch exponierte Personen sind diejenigen natürlichen Personen, die ein hochrangiges öffentliches Amt auf internationaler, europäischer oder nationaler Ebene oder ein öffentliches Amt unterhalb der nationalen Ebene, dessen politische Bedeutung vergleichbar ist, ausüben oder in den vorangegangenen 12 Monaten ausgeübt haben (Staatschefs und Regierungschefs, Minister und Staatssekretäre, Parlamentsabgeordnete und Mitglieder vergleichbarer Gesetzgebungsorgane, Mitglieder der Führungsgremien politischer Parteien, Mitglieder von obersten Gerichtshöfen, Verfassungsgerichtshöfen oder sonstigen hohen Gerichten, gegen deren Entscheidung im Regelfall kein Rechtsmittel mehr eingelegt werden kann, Mitglieder der Leitungsorgane von Rechnungshöfen, Mitglieder der Leitungsorgane von Zentralbanken, Botschafter, Geschäftsträger und Verteidigungsattachés, Mitglieder der Verwaltungs-, Leitungs- und Aufsichtsgremien staatseigener Unternehmen, Direktoren, stellvertretende Direktoren, Mitglieder der Leitungsorgane oder sonstige Leiter mit vergleichbarer Funktion in einer zwischenstaatlichen internationalen oder europäischen Organisation) und deren unmittelbare Familienmitglieder (der Ehepartner, der Partner, der nach einzelstaatlichem Recht dem Ehepartner gleichgestellt ist, die Kinder und deren Ehepartner und Partner, die Eltern) oder ihnen bekanntermaßen nahestehende Personen (natürliche Personen, bei denen der Verpflichtete Grund zu der Annahme haben muss, dass diese Person gemeinsam mit einer politisch exponierten Person wirtschaftlich Berechtigter einer Vereinigung ist oder wirtschaftlich Berechtigter einer Rechtsgestaltung ist, zu einer politisch exponierten Person sonstige enge Geschäftsbeziehungen unterhält oder alleiniger wirtschaftlich Berechtigter einer Vereinigung oder einer Rechtsgestaltung ist, bei der der Verpflichtete Grund zu der Annahme haben muss, dass die Errichtung faktisch zugunsten einer politisch exponierten Person erfolgte).

iuvoUP – vordefinierte Produkte, die in einem bestimmten Untermenü im Portal verfügbar sind, einen festen jährlichen Zinssatz und eine vorbestimmte Laufzeit haben, deren spezifische Parameter/ Kriterien vom Benutzer vorab genehmigt werden.

1. Anmeldung im Portal und Erstellung des Benutzerprofils
1.1. Nur der angemeldete Benutzer, der den Vertrag mit IUVO abgeschlossen hat und dessen Benutzerprofil auf dem Portal erstellt wurde, hat das Recht, die auf dem Portal angebotenen Dienstleistungen zu nutzen.
1.2. Mit dem Absenden des Registrierungsantrags und der Bestätigung dieser Nutzungsbedingungen sowie mit der Nutzung des Portals und der auf dem Portal angebotenen Dienste sichert der Nutzer gegenüber IUVO zu, dass er die folgenden Kriterien erfüllt:
1.2.1. Der Benutzer ist eine natürliche oder juristische Person, über die bei der Anmeldung auf dem Portal Angaben übermittelt wurden;
1.2.2. Falls der Benutzer eine natürliche Person ist, muss der Benutzer mindestens 18 Jahre alt sein;
1.2.3. Der Benutzer muss über ein Bankkonto des Benutzers verfügen er muss berechtigt sein, frei über dieses Konto und die darauf befindlichen Geldmittel (falls vorhanden) zu verfügen, ohne jegliche Einschränkung;
1.2.4. Der Benutzer ist nicht Gegenstand einer Insolvenz, eines Konkurses, einer Liquidation oder eines Verfahrens mit gleicher Wirkung und Bedeutung wie eine Insolvenz, ein Konkurs oder eine Liquidation in einer der folgenden Rechtsordnungen:
1.2.5. Der Benutzer darf nicht gemäß einem in Kraft getretenen Urteil in seiner Geschäftsfähigkeit beschränkt sein.
1.3. Der Benutzer muss das Portal darüber informieren, ob er zum Zeitpunkt der Einreichung des Registrierungsantrags eine politisch exponierte Person ist. Wenn der Benutzer nach Einreichung des Registrierungsantrags oder nach Abschluss des Vertrags zu einer politisch exponierten Person wird, muss der Benutzer das Portal innerhalb von 3 (drei) Geschäftstagen darüber informieren, nachdem er von der oben genannten Tatsache Kenntnis erlangt hat.
1.4. Der Benutzer muss bestätigen, dass er zum Zeitpunkt der Zusendung seines Anmeldeantrags und der Bestätigung der Nutzungsbedingungen vollständig geschäftsfähig ist und dass er nicht unter dem Einfluss von Alkohol, Drogen, psychoaktiven, toxischen oder anderen Betäubungsmitteln ist.
1.5. Der Benutzer muss sich auf dem Portal registrieren, indem er einen Registrierungsantrag ausfüllt, die Identifizierungsverfahren gemäß Abschnitt 2 der vorliegenden Nutzungsbedingungen durchführt und die vorliegenden Nutzungsbedingungen bestätigt. Nach der Benutzeranmeldung werden im Portal automatisch ein Benutzerprofil und ein Virtuelles Konto erstellt. Nach der Anmeldung des Benutzers auf dem Portal wird ihm vom Portal eine eindeutige ID-Nummer des Benutzers zugeteilt.
1.6. Um das Benutzerprofil zu erreichen und zu benutzen, muss der Benutzer vom Portal durch seine E-Mail Adresse und Passwort erkannt werden. Der Benutzer kann seine zur Identifizierung vom Portal benutzten E-Mail Adresse und Passwort gemäß den im Portal festgelegten Verfahren verändern.
1.7. Falls der Benutzer eine juristische Person ist, die die Nutzungsbedingungen bestätigt hat, ist das Portal berechtigt, die Identifizierung des Vertreters des Benutzers vorzunehmen, indem es die gleichen Verfahren anwendet wie im Falle eines Benutzers, der eine natürliche Person ist (eine Einzelperson).
1.8. Um die Nutzungsbedingungen zu bestätigen und die vom Portal angebotenen Leistungen in Anspruch zu nehmen und Ansprüche zu beziehen, muss der Benutzer die in Teil 3 dieser Nutzungsbedingungen vorgegebenen Schritte erfüllen, damit das Portal den Benutzer identifizieren kann.
1.9. Das Portal darf die Anmeldung eines neuen Benutzers am Portal ablehnen, ohne die Gründe für die Ablehnung angeben zu müssen.
1.10. Das Benutzerprofil ist privat und nur der Inhaber des Benutzerprofils (der Benutzer) ist berechtigt sich einzuloggen und es zu benutzen.

2. Benutzeridentifizierung und Bestätigung der Transaktionen
2.1. Um die rechtlichen Verpflichtungen gemäß den geltenden Gesetzen und Vorschriften zu erfüllen, kann das Portal vor der Inanspruchnahme der Dienstleistungen des Portals durch den Benutzer und während der Zusammenarbeit mit dem Benutzer im Rahmen des Vertrags Identifizierungsverfahren des Benutzers durchführen, die unter anderem die Identifizierung des Benutzers, die Einholung von Informationen über das Land des Wohnsitzes, die Staatsangehörigkeit und/oder das Geburtsland, die Feststellung des wirtschaftlichen Eigentümers, die Einholung von Informationen über die Herkunft der Mittel und die Einholung von Informationen über den Zweck und die Art der Geschäftsbeziehung umfassen. Eine solche Identifizierung kann auch durch Partner von IUVO vorgenommen werden oder IUVO kann sich auf Informationen stützen, die von Partnern von IUVO gesammelt wurden.
2.2. Das Portal erkennt den Benutzer in Vereinbarung mit den Regeln des internen Kontrollsystems des Portals wie folgt:
2.2.1. Der Benutzer füllt vor Vertragsabschluss das Datenformular persönlich aus und weist oder legt die vom Portal angeforderten Identifikationsdokumente vor;
2.2.2. Durch eine Fernanmeldung, indem der Benutzer Geld von seinem Konto, das er in seinem Namen bei einem Kreditinstitut eröffnet hat, auf das Portalkonto überweist, nachdem er sich im Portal registriert hat. In diesem Fall wird das Portal den Benutzer anhand der von der Bank erhaltenen Information erkennen. Der Benutzer muss als Zahlungsreferenz die im Benutzerprofil erscheinende ID Nummer des Benutzers angeben.
2.2.3. Durch eine Fernanmeldung, indem der Benutzer die folgenden Dokumente elektronisch an die E-Mail-Adresse der IUVO sendet oder hochlädt oder die IUVO von ihren Partnern auf dem IUVO-Portal anfordert: eine Kopie eines Personalausweises oder eine Kopie eines für die Reise gültigen Reisepasses mit einem deutlich sichtbaren Vornamen, Nachnamen, einer persönlichen Identitätsnummer (oder einem gleichwertigen, vom Herkunftsland der Person ausgestellten Identifikationscode) und einem Lichtbild des Benutzers; eine Kopie der Heizungs-, Stromversorgungs- oder sonstigen Versorgungsrechnung, die auf die vom Benutzer angegebene Adresse ausgestellt wurde.
2.3. Um den Benutzer ausreichend zu identifizieren, kann das Portal nach seinem eigenen Ermessen zu jedem Zeitpunkt mit dem Benutzer Kontakt aufnehmen, zusätzlich weitere Dokumente oder Informationen anfordern, die die Identität des Benutzers, Herkunft der Gelder, wirtschaftliche Eigentümer und alle anderen Informationen über den Nutzer, die das Portal zu seiner Identifizierung für notwendig hält, bestätigen. Das Portal ist berechtigt, einseitig zusätzliche Anforderungen für die Erkennung des Benutzers zu bestimmen sowie andere Änderungen im Benutzererkennungsprozess einzuführen. Solche Dokumente können auch von Partnern angefordert werden, die von der IUVO für solche Zwecke eingesetzt werden.
2.4. Falls der Vertrag persönlich abgeschlossen wird, gilt der Vertrag zwischen dem Portal und dem Benutzer als abgeschlossen und tritt in Kraft nach der Unterzeichnung von den beiden Vertragsparteien. Falls der Vertrag rechnerfern abgeschlossen wird, gilt der Vertrag zwischen dem Portal und dem Benutzer als abgeschlossen und tritt in Kraft zum Zeitpunkt nach der Bestätigung dieser Nutzungsbedingungen im Portal seitens des Benutzers und nachdem das Portal den Benutzer identifiziert hat. Das Portal informiert den Benutzer über den Abschluss des Vertrages schriftlich per E-Mail auf die durch den Benutzer genannte Adresse. Der Benutzer hat in seinem Benutzerprofil Zugriff zu dem abgeschlossenen Vertrag und allen Abtretungsverträgen.
2.5 Der nach dem in den Nutzungsbedingungen festgelegten Verfahren ausgefüllte Anmeldeantrag und die Überweisung von Geldmitteln auf das Portalkonto, um sie dem virtuellen Konto des Benutzers hinzuzufügen, bestätigen, dass der Benutzer bereit ist, das Portal und die darin angebotenen Leistungen in Vereinbarung mit den genannten Vertragsbedingungen zu benutzen. Mit der Einreichung des Registrierungsantrags bestätigt der Benutzer, dass er diesen Vertrag und die darin enthaltenen Bedingungen des Portals gelesen hat, dass sie für ihn klar und akzeptabel sind und dass er das Portal und die darin angebotenen Dienstleistungen gemäß den Bedingungen dieses Vertrags nutzen möchte.
2.6. Für die Anmeldung des Benutzers im Portal und für das Einloggen in seinem Benutzerprofil im Portal, muss er seine E–Mail Adresse und das entsprechende Passwort eingeben.
2.7. Die Eingabe der E-Mail-Adresse und des Passworts des Benutzers bei der Registrierung und beim Einloggen in das Profil des Benutzers gilt als Unterschrift des Benutzers bzw. als seine Zustimmung zu den folgenden Nutzungsbedingungen. Alle Zahlungen, erstellte Zahlungsaufträge, Aufträge, Anweisungen, Anträge, Verträge, sowie andere Dokumente, die vom Benutzer auf dem Portal nach Eingabe seiner E-Mail-Adresse und des Passworts des Benutzers. Wie auf dem Portal vorgeschrieben, bestätigt oder eingereicht werden, sind für den Benutzer und das Portal bindend und werden entweder als ein Willensakt selbst betrachtet oder bereitgestellt, um verbindliche und gültige Vereinbarungen oder Transaktionen einzugehen.
2.8. Das Benutzerpasswort gilt als vertrauliche Information und der Benutzer und das Portal verpflichten sich, diese Information nicht zu veröffentlichen oder Dritten bekannt zu geben. Der Benutzer muss sein Passwort sicher aufbewahren, es regelmäßig ändern/aktualisieren, jedoch mindestens so oft, wie das Portal es vorschreibt.
2.9. Falls das Benutzerpasswort Dritten bekannt geworden ist oder bekannt werden könnte, muss der Benutzer das Portal darüber schriftlich oder per Telefon informieren, wonach das Portal den Zugang zum Benutzerprofil so schnell wie möglich einsperren wird, solange der Benutzer keinen Antrag auf die Erstellung eines neuen Passworts eingereicht hat und das Portal nicht eingewiesen hat, den Profil zu entsperren.
2.10. Das Benutzerprofil wird vorübergehend gesperrt, wenn der Benutzer 5 (fünf) Mal nacheinander ein falsches Benutzerpasswort eingibt.
2.11. Das Portal ist berechtigt, jedoch nicht verpflichtet, den Zugang zum Benutzerprofil zu sperren, wenn das Portal einen unberechtigten Zugang zum Profil oder unberechtigte Benutzung des Passworts seitens eines Dritten vermutet oder den Verdacht zur Ausführung illegaler Transaktionen besteht sowie in anderen Fällen nach Ermessen des Portals, um die Sicherheit der Leistungen, den Schutz vor Verstößen und die Vertraulichkeit des Benutzers und/ oder anderer Portalkunden sicherzustellen, oder um Verluste zu vermeiden, die dem Portal oder seinen Kunden zugefügt werden könnten.
2.12. Das Portal ist berechtigt, eine Transaktion nicht zu genehmigen und/oder einen Antrag oder eine Anweisung des Benutzers nicht auszuführen und dem Benutzer keine Dienstleistungen zu erbringen, wenn:
2.12.1. Der Benutzer gegen die Nutzungsbedingungen verstoßt;
2.12.2. Das Portal Bedenken über die Identität des Benutzers hat, und das Portal den Benutzer nicht erreichen konnte, um den Inhalt der Transaktion zu bestätigen;
2.12.3. Die Anweisungen des Benutzers unklar oder unvollständig wegen unterbrochener Kommunikation sind;
2.12.4. in anderen in Art. 2.11 dieser Nutzungsbedingungen festgelegten Fällen.

3. Virtuelles Konto und Überweisung von Geldmitteln
3.1. Jeder Benutzer hat eine persönliche Unterseite (“Virtuelles Konto”), das im Portal eröffnet wird, damit seine Transaktionsbilanz sowie bestimmte andere finanziellen Handlungen und Ansprüche verzeichnet werden. Das Konto stellt das Guthaben dar, das auf dem Portal dem Benutzer zur Verfügung für seine Transaktionen steht, die der Benutzer getätigt hat oder zu tätigen hat (einschließlich zur Erfüllung der finanziellen Verpflichtungen des Benutzers).
3.2. Der Benutzer sollte Geld auf das Portal überweisen, um sein eigenes virtuelles Konto in den auf dem Portal angegebenen Währungen aufzuladen, und IUVO hat das Recht, Änderungen darin jederzeit und nach eigenem Ermessen ohne vorherige Ankündigung des Benutzers einseitig vorzunehmen. Wenn der Benutzer eine Geldüberweisung in einer anderen als der von IUVO akzeptierten Währung auf seinem Konto vornimmt, auf das er die betreffende Geldüberweisung erhalten hat, so darf IUVO dann nach eigenem Ermessen die Umrechnung der Währung in die jeweilige Währung anordnen, die der Währung des Kontos entspricht, auf das sie die Mittel erhalten hat, gemäß dem von einem Finanz- oder Kreditinstitut seiner Wahl festgelegten Wechselkurs. Alle Kosten im Zusammenhang mit Geldtransfers und Valutawechsel aus den vom Benutzer hinterlegten Mitteln gehen zu Lasten desselben.
3.3. Wenn der Benutzer Gelder auf sein Benutzerkonto überweist, ist der er verpflichtet, die Benutzernummer (User ID Number) in den Überweisungsdaten anzugeben. Wenn der Benutzer seine Benutzernummer nicht in den Überweisungsdaten angegeben hat, hat IUVO das Recht, diesen Transfer bis zur Identifizierung des Benutzers als nicht eingegangen zu betrachten.
3.4. Jeder Benutzer darf die ihm zur Verfügung stehenden Mittel in eine andere Währung, die im Portal verfügbar ist, durch die dafür vorgesehene Funktionalität des Portals und unter Einhaltung der im Punkt 15 ff. dieser Nutzungsbedingungen beschriebenen Verfahren und Bedingungen umwandeln. Die Wechselkurse werden vom Portal sofort und ohne gesonderte Benachrichtigung des einzelnen Benutzers im Falle ihrer Änderung festgelegt und angewendet.
3.5. Wenn in diesen Nutzungsbedingungen nichts Abweichendes vorgesehen ist, darf der Benutzer jederzeit das Guthaben von seinem Konto abheben, jedoch in einem Wert, der nicht weniger als 10 Währungseinheiten beträgt, die vom Portal angeboten/gehalten werden (z.B. 10 BGN, 10 EUR, 10 RON, 10 PLN, 10 RUB, usw.), indem er das Portal über die entsprechende Anwendung entsprechend anweist. Die oben genannten Weisungen des Benutzers lauten, dass das Portal, eine Banküberweisung des oben genannten positiven Saldos auf dem Girokonto des Benutzers vornimmt, welches dieser zuvor dem Portal angezeigt hat, unter Einhaltung der Voraussetzungen dieser Nutzungsbedingungen, und von dem der Benutzer zuvor Gelder an den Portalbetreiber überwiesen hat.
3.6. Im Falle einer vorgenommenen Umrechnung gemäß dem Punkt 15 ff., hat der Nutzer das Recht, wenn sich der positive Saldo des Benutzers ganz oder teilweise in einer anderen Währung als der ursprünglich auf das Portal übertragenen befindet, den betreffenden positiven Saldo in einer anderen Währung auf eine der folgenden Arten abzuheben:
3.6.1. Falls der Benutzer kein Girokonto in der Währung des Betrags hat, den er abheben möchte, muss er den Betrag wieder in die Währung seines bestehenden Bankkontos umrechnen oder ein neues Bankkonto in der Währung eröffnen, die er abheben möchte.
3.6.2. Hat der Benutzer ein im Portal angegebenes Bankkonto in der Währung, die er abheben möchte, gilt das Verfahren gemäß dem Punkt 3.5. oben, wobei der positive Saldo vom Portal auf dasselbe Bankkonto des Benutzers überwiesen wird.
3.7. Wenn in diesen Nutzungsbedingungen nichts Abweichendes vorgesehen ist, darf der Benutzer auf das Konto im Portal Geldmittel zwecks Transaktionen überweisen, die der Benutzer getätigt hat oder zu tätigen hat, der Betrag wird vom Benutzer festgelegt, indem er die entsprechenden Geldmittel auf das Konto im Portal überweist, unter Anwendung des entsprechenden Antrags, wie er vom Portal vorgegeben ist. Das Portal kann nach seinem Ermessen Einschränkungen oder Anforderungen über den minimalen oder maximalen Geldmittelbestand auf das Konto festlegen.
3.8. Das Portal bewahrt die vom Benutzer überwiesenen Geldmittel als Mandatar (Estnisch: käsundisaaja) im Namen des Portals auf ein Kontokorrentkonto (Portalkonto) aus, das zu diesem Zweck bei einer im Handelsregister von Estland eingetragenen Kreditinstitution, oder bei einer Tochtergesellschaft einer ausländischen im Handelsregister von Estland eingetragenen Kreditinstitution, oder in einer Kreditinstitution, die in einem anderen Vertragsmitglied des Europäischen Wirtschaftsraumes eingetragen ist oder ihren Geschäftssitz dort hat, eröffnet ist. Das Portal bewahrt diese Geldmittel separat von seinen eigenen Geldmitteln auf. Für die Guthaben des Benutzers auf dem Bankkonto der IUVO werden keine Zinsen oder sonstige Prämien berechnet und an den Benutzer gezahlt.
3.9. Der Benutzer darf über das Portal Transaktionen abschließen, einschließlich Ansprüche kaufen, verkaufen oder andere Zahlungen und/oder Transaktionen tätigen, aber nur mit dem Guthaben, das der Benutzer auf sein Portalkonto zu diesem Zweck, vor der entsprechenden Transaktion oder Handlung überwiesen hat, deshalb werden keine anderen Finanzverpflichtungen oder Anweisungen des Benutzers nach diesen Nutzungsbedingungen erfüllt. Die Überweisung wird als Plussaldo auf dem Benutzerkonto verzeichnet.
3.10. Falls ein Benutzer eine Transaktion über das Portal getätigt hat, wird das Guthaben auf das Konto des Benutzers bis zu dem entsprechenden Betrag gesperrt, solange keine Zahlung aufgrund der Transaktion nicht getätigt ist, es werden keine anderen Transaktionen oder Abhebungen von diesem Guthaben seitens des Benutzers vorgenommen werden.
3.11. Das Portal darf das Guthaben, das sich auf dem Konto des Benutzers befindet, für die Durchführung von abgeschlossenen Transaktionen oder Handlungen des Verbrauchers über das Portal in Vereinbarung mit diesen Nutzungsbedingungen und anderen Verträgen und Vereinbarungen, die vom Benutzer während der Nutzung des Portals abgeschlossen sind, benutzen. Das Portal kann die entsprechenden Geldmittel unter anderem zur Tilgung von Schulden des Benutzers gegenüber anderen Benutzern, Drittpersonen oder dem Portal benutzen, wobei die notwendigen Überweisungen innerhalb vernünftiger Zeit vorgenommen werden sollen. Das Portal wird keine finanziellen Verpflichtungen des Benutzers aus eigenen Mitteln begleichen und der Benutzer darf das vom Portal nicht verlangen.
3.12. Um die erste Transaktion über das Portal zu tätigen, muss der Benutzer aus seinem aktuellen Konto auf seinen Name, das er auf dem Portal angegeben hat, dem Portal den Betrag überweisen, der für die Ausführung der entsprechenden Transaktion notwendig ist. Jederzeit nach der Betätigung der ersten Transaktion darf das Portal, nach seinem eigenen Ermessen, vom Benutzer verlangen, Geld aus seinem eigenen Konto, das er auf dem Profil im Portal eingegeben hat, dem Portal zu überweisen. Das aktuelle Konto, das in diesem Art. 3.10. genannt ist, soll den Anforderungen im Sinne des Art. 3.6. dieser Nutzungsbedingungen entsprechen.
3.13. Das Portal zahlt die auf dem Konto des Portals vorhandenen Geldmittel, die vom Benutzer oder für den Benutzer überwiesen wurden, an den Benutzer aufgrund eines vom Benutzer auf dem Profil des Benutzers gestellten Antrags aus, indem es die Geldmittel in der im Antrag des Benutzers festgelegten Höhe auf das Bankkonto des Benutzers überweist. Das Portal sorgt für die Auszahlung der auf dem Bankkonto des Portals vorhandenen Geldmittel an den jeweiligen Benutzer innerhalb von 5 (fünf) Werktagen nach Erhalt des Antrags des Benutzers. Das Portal ist berechtigt, Geldmittel für Bankprovisionen von den Geldmitteln auf dem Bankkonto des Portals oder von den Geldmitteln, die an den Benutzer zu überweisen sind, einzubehalten.
3.14. Auf Wunsch des Benutzers kann das Guthaben, das auf das Portalkonto vorhanden ist, auch auf ein anderes Bankkonto überwiesen werden, das der Benutzer bis dahin nicht für die Überweisungen zum Portal verwendet hat. Vor dem Vorlegen des Antrages für die Auszahlung im Sinne des Art. 3.11. soll der Benutzer dem Portal alle Informationen vorlegen, die notwendig sind, um zu beweisen, dass das genannte Konto auf dem Namen des Benutzers eröffnet ist und die entsprechende Kreditinstitution die Anforderungen des Gesetzes über die Prävention von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung erfüllt.
3.15. Das Portal ist berechtigt, Beträge von den Geldmitteln des Benutzers auf sein Portalkonto abzuziehen (das im entsprechenden virtuellen Konto des Benutzers auf dem Portal verzeichnet wird), um zu gewährleisten, dass der Benutzer seine sich aus den Nutzungsbedingungen und dem Abtretungsvertrag ergebenden Pflichten erfüllen wird, einschließlich für die Zahlung der Provisionsgebühren des Portals. Nach Abzug der Provisionsgebühren aus dem Guthaben auf dem Portalkonto wird das Portal den entsprechenden Betrag aus diesem Portalkonto aus ein anderes Bankkonto des Portals überweisen und danach werden diese Geldmittel zum Portalvermögen.
3.16. Falls der Benutzer mehr als 12 (zwölf) Folgemonate keine Ansprüche besessen hat, ist das Portal berechtigt, das virtuelle Konto zu löschen. Falls auf das virtuelle Konto ein positives Guthaben zu verzeichnen ist, behält sich das Portal ab dem 13. (dreizehnten) Monat das Recht vor, eine Gebühr für das Verwalten des virtuellen Kontos abzuheben, die Gebühr wird aus dem Guthaben auf das Konto abgezogen, und der Wert wird nach der Preisliste festgelegt. Das virtuelle Konto kann erst gelöscht werden, wenn das Guthaben 0 (Null) Euro beträgt.
3.17. Das Portal erstellt dem Benutzer einen Kontoauszug aus dem virtuellen Konto mit allen getätigten Transaktionen. Die Kontoauszüge sind im Benutzerprofil zu finden.
3.18. Es ist verboten, auf das Portalkonto Geldmittel zu überweisen, die auf unerlaubter Weise erworben sind. Im Falle verdächtiger Transaktionen werden die entsprechenden Behörden benachrichtigt, und das kann zum Blockieren aller Geldmittel auf dem Konto sowie zum Schließen des Kontos und Geldmitteleinzug führen.
3.19. Falls zum Zeitpunkt der Anmeldung des Benutzers oder während der Vertragsdauer Verdacht auf Geldwäsche, Terrorismusfinanzierung oder einen Versuch solcher Aktivitäten über das Portal besteht, ist das Portal berechtigt, die Anmeldung des Benutzers auf dem Portal zu verweigern, vom Benutzer keine Geldmittel anzunehmen und/oder den Zugang zum Benutzerprofil und/oder seinem virtuellen Konto einzusperren oder das Benutzerprofil zu schließen.
3.20. Unbeschadet des Vorgenannten werden dem virtuellen Konto des Benutzers Gelder auf die in der Abtretungsvereinbarung vorgeschriebene Weise gutgeschrieben, wenn Zahlungen, auf die er/sie Anspruch hat, vom Portal selbst eingehen.
3.21. Die Geldmittel, die vom Benutzer an das Portal in Übereinstimmung mit den vorliegenden Nutzungsbedingungen überwiesen werden, werden als Geldmittel betrachtet, die für die Führung der Geschäfte im Sinne des Mandatsvertrages notwendig sind (siehe Verweis in Punkt 3.8.). Der betreffende Geldbetrag auf der Bank ist im Wesentlichen eine Forderung (gegenüber der Bank), ist den im Interesse des Benutzers zu veräußern und zu verwenden. Dementsprechend sind die entsprechenden Geldmittel vom Vermögen der IUVO getrennt und erscheinen nicht in den Jahresabschlüssen der IUVO. Bei der Einzahlung der Gelder auf das Konto des Portals hinterlegt der Benutzer die besagten Gelder nicht als Teil des Eigentums von IUVO (d.h. es findet kein Eigentumsübergang statt), sondern er oder sie behält die erforderlichen Rechte, um den auf dem virtuellen Konto angegebenen Betrag gemäß diesen Nutzungsbedingungen, dem Abtretungsvertrag oder anderen Vereinbarungen mit IUVO zu fordern.

4. Kaufansprüche
4.1. Nach der Identifizierung des Benutzers gemäß dieser Nutzungsbedingungen, falls im Portalkonto genug Geldmittel bestehen (die im virtuellen Konto entsprechend verzeichnet sind), ist der Benutzer berechtigt, die vom Portal angebotenen Ansprüche zu kaufen, vorausgesetzt dass:
4.1.1. Beim manuellen Kauf von Ansprüchen (ohne das Autoinvest-Tool), der Benutzer nach seinem eignen Ermessen einen oder mehrere im Portal angebotene Ansprüche ausgewählt hat;
4.1.2. Beim manuellen Kauf von Ansprüchen (ohne das Autoinvest-Tool), der Benutzer im Anspruchsantrag den Anspruchspreis angegeben hat, zu dem der Benutzer einen oder mehrere Ansprüche kaufen will und seine Wahl bestätigt hat. Der Anspruchspreis besteht aus dem Anspruchsbetrag, der nicht unter dem minimalen Anspruchsbetrag liegen darf und (gegebenenfalls) den Auf-/ Diskontpreis;
4.1.3. Beim Kauf von Ansprüchen über das Autoinvest-Tool (d.h. beim nicht manuellen Kauf von Ansprüchen) wählt der Benutzer nach eigenem Ermessen die Kriterien aus, die seiner Anlagestrategie entsprechen, die er anschließend gemäß diesen Nutzungsbedingungen bestätigt, und der Kauf von Ansprüchen erfolgt auf der Grundlage der von IUVO als Bevollmächtigtem bereitgestellten Kriterien;
4.1.4. Der Benutzer kann, je nach dem Anspruch, alle im Portal angebotenen sich aus Kreditverträgen ergebende Ansprüche gegenüber Kreditnehmer ganz oder teilweise kaufen;
4.1.5. Der Benutzer kann Ansprüche kaufen, deren gesamter Anspruchspreis nicht den Geldbestand im virtuellen Konto zum entsprechenden Zeitpunkt übersteigt.
4.2. Alle Anspruchsanträge werden in chronologischer Folge verzeichnet und gemäß den im Portal zum entsprechenden Zeitpunkt anwendbaren Verfahren für Erfüllung der Anspruchsanträge ausgeführt. Bezüglich der Zeitermittlung ist die Systemzeit des Portals entscheidend. Das Portal ist zu jedem Zeitpunkt berechtigt, ohne den Benutzer vorzuwarnen, das geltende Verfahren zur Ausführung von Anträgen einseitig zu ändern und zu ergänzen.
4.3. Im Falle von manuellen Investitionen. nachdem der Benutzer die Ansprüche ausgewählt hat und die Beträge angegeben hat, wird dem Benutzer im Portal eine Übersicht herausgegeben. Neben jedem Anspruch in der Übersicht überlässt das Portal dem Benutzer das Recht auf Einsicht in den abzuschließenden Abtretungsvertrag. Der Benutzer muss die in der Übersicht im Portal Information auf Richtigkeit und Vollständigkeit überprüfen, und, falls der Benutzer das will, Änderungen der in der Übersicht enthaltenen Information vornehmen. Falls die in der Übersicht enthaltene Information dem ausgedrückten Wunsch des Benutzers entspricht, muss der Benutzer die Übersicht gemäß dem im Portal festgelegten Verfahren bestätigen. Der Erwerb von Ansprüchen über das Autoinvest-Tool ist in Kapitel 14 geregelt. Im Falle eines Widerspruchs zwischen Kapitel 4 und Kapitel 14 gilt Letzteres.
4.4. Nach der in Art. 4.3 festgelegten Bestätigung wird der Kauf bindend für den Benutzer und das Portal wird unmittelbar die in der Übersicht angegebenen Geldmittel vom Guthaben des Benutzers auf das Portalkonto abziehen. Der entsprechende Anspruch gilt als am Benutzer übertragen, sobald die Geldmittel aus seinem Portalkonto abgehoben werden und die entsprechende Transaktion auf dem virtuellen Konto des Benutzers verzeichnet wird. Im Falle des Kaufs von Ansprüchen über das Autoinvest-Tool wird keine Zusammenfassung erstellt, und wie vom betreffenden Benutzer gewünscht, wird der Kauf des Benutzers für den Benutzer verbindlich, wenn das Tool einen passenden Anspruch findet und die entsprechende Abtretungsvereinbarung abgeschlossen wird, und IUVO wird den in der Abtretungsvereinbarung als Anspruchspreis angegebenen Betrag unverzüglich vom virtuellen Konto des Benutzers abbuchen.
4.5. Das Portal wird den Geldbetrag auf das Konto des Kreditgebers unmittelbar überweisen, jedoch spätestens innerhalb von 5 Geschäftstagen, wie nach den Bestimmungen des Art. 5.5. festgelegt ist.
4.6. Durch das Absenden des Anspruchsantrags bevollmächtigt der Benutzer das Portal, die im Anspruchsantrag angegebenen Geldmittel vom Benutzerguthaben auf das Portalkonto an den entsprechenden Kreditgeber nach den Bestimmungen des Abtretungsvertrags zu überweisen. Mit der Aktivierung des Autoinvest-Tools ermächtigt der Benutzer IUVO, die in der Abtretungsvereinbarung angegebene Überweisung von Geldern in Bezug auf den Anspruch an den jeweiligen Käufer in Übereinstimmung mit den Bestimmungen der Vereinbarung und der Abtretungsvereinbarung durchzuführen.
4.7. Der Benutzer bestätigt und ist einverstanden, dass der Benutzer nur Teile der vom Kreditoriginator im Portal aufgeführten sich aus dem Kreditvertrag ergebenden Ansprüche gegenüber dem Kreditnehmer kaufen kann. Indem er nur einen Teilanspruch kauft, der Benutzer bestätigt und erklärt sich einverstanden, dass die Ansprüche nicht die ganzen Ansprüche des Kreditgebers gegenüber dem Kreditnehmer darstellen und der Benutzer nicht der einzige Kreditgeber des Kreditnehmers laut dem Kreditvertrag wird und in diesem Fall wird das Portal, laut den Allgemeinen Bedingungen des Abtretungsvertrags und diesen Nutzungsbedingungen, den Anspruch zusammen mit den anderen sich aus dem Kreditvertrag ergebenden Ansprüchen anderer Portalbenutzer bearbeiten.
4.8. Der Benutzer kann jederzeit die im Benutzerprofil angegebene Information über alle vom Benutzer im Portal ausgeführten Transaktionen, vom Portal am Benutzer ausgeführten Zahlungen und alle Abzüge, die das Portal vom Konto des Benutzers nach diesen Nutzungsbedingungen und den Vorschriften des Abtretungsvertrags vorgenommen hat, überprüfen.
4.9. Falls wegen unterbrochener Systemoperationen des Portals das virtuelle Konto des Benutzers fälschlicherweise gutgeschrieben oder belastet wird, behält sich das Portal das Recht, das virtuelle Konto des Benutzers entsprechend zu belasten oder gutzuschreiben. Sollte nach Vornahme der Berichtigung der Zahlungen der Bestand im virtuellen Konto negativ werden, muss der Benutzer innerhalb von 3 (drei) Geschäftstagen ab dem Erhalt der Nachricht vom Portal auf das Portalkonto Geldmittel einzahlen, um den negativen Bestand auszugleichen.

5. Abschluss und Erfüllung des Abtretungsvertrags
5.1. Zusammen mit der in Art. 4.3 festgelegten Genehmigung bestätigt der Benutzer nach dem im Portal festgelegten Verfahren die Bedingungen des Abtretungsvertrags für den Kauf des Anspruchs. Im Falle von Investitionen über das Auto-Invest-Tool muss der Benutzer die Bestimmungen der Abtretungsvereinbarungen mit der Aktivierung des Tools bestätigen.
5.2. Der Abtretungsvertrag gilt zum Zeitpunkt der Bestätigung des Benutzers der Bedingungen des Abtretungsvertrags nach dem im Portal festgelegten Verfahren als abgeschlossen und der Benutzer wird Kreditgeber. Im Falle von Autoinvest gilt der Auftragsvertrag als abgeschlossen, wenn er von der IUVO als Vertreterin des Kunden geschlossen wird.
5.3. Nach Abschluss des Abtretungsvertrags und während der ganzen Dauer hat der Benutzer Zugang zu dem Abtretungsvertrag über sein Benutzerprofil außerdem wird das Portal sofort dem Benutzer die entsprechenden Rechte einräumen, damit er jederzeit den Abzahlungsplan für den gekauften Anspruch und die geplante Kreditabzahlung und Zinszahlung einsehen kann. Der Kreditvertrag und andere zusammenhängenden mit dem Abschluss des Abtretungsvertrags verbundenen Dokumente werden dem Benutzer (dem Käufer) nicht ausgehändigt, sie werden im Portal oder durch den Abtretenden aufbewahrt.
5.4. Der Kreditnehmer wird die Kreditnehmerzahlungen laut dem Kreditvertrag leisten. Nach Erhalt der Kreditnehmerzahlungen wird das Portal die erhaltenen Geldmittel unter allen Kreditgebern des Kreditnehmers verteilen, die Ansprüche gegenüber dem Kreditnehmer wie folgt haben:
5.4.1. Der erhaltene Grundschuldbetrag wird anteilmäßig je nach dem Betrag des Anspruchs jedes Kreditgebers gegenüber dem Kreditnehmer verteilt;
5.4.2. Der erhaltene Zinsbetrag und andere zusätzliche sich aus dem entsprechenden Anspruch ergebenden Ansprüche werden am Benutzer bezahlt, der den entsprechenden Anspruch besitzt;
5.4.3. Falls ein oder mehrere sich aus dem Kreditvertrag ergebenden Ansprüche, in deren Umfang der Kreditnehmer Kreditnehmerzahlung geleistet hat, in der Zeit zwischen der letzten Kreditnehmerzahlung und dem Erhalt dieser Kreditnehmerzahlung zugunsten eines anderen Kreditgebers (Käufer) übertragen wurde, werden der Zinsbetrag und die anderen sich aus dem entsprechenden Anspruch ergebende zusätzliche Ansprüche gemäß dem in Art. 5.4.2 festgelegten Verfahren zwischen dem Kreditgeber (dem Abtretenden) und dem Kreditgeber (dem Käufer) verteilt. Das erfolgt unter Rücksichtnahme der Anzahl der Tage zwischen dem Erhalt der vorherigen und dieser Kreditnehmerzahlung und wie lange der entsprechende Anspruch im Besitz des entsprechenden Kreditgebers war.
5.5. Das Portal wird die Transaktion unmittelbar auf dem virtuellen Konto des Benutzers verzeichnen, damit die vom oder auf dem Benutzer übertragenen Beträge zu sehen sind. Das Portal wird die Geldmittel auf das Konto des Benutzers spätestens 5 (fünf) Geschäftstage nach dem entsprechenden schriftlichen Antrag überweisen, indem es von den überwiesenen Geldmitteln die Leistungsgebühr und (gegebenenfalls) andere Zahlungen abzieht.
5.6. Der Käufer ist informiert und erklärt sich einverstanden, dass für die Zwecke der Berechnung der Zinse, der gesetzlichen Verzugszinsen und anderen zusätzlichen Ansprüchen sowie der Beträge, die nach den Nutzungsbedingungen oder dem Abtretungsvertrag zu bezahlten sind, das Jahr aus 365 Tage besteht.
5.7. Dem Benutzer versteht, dass die Möglichkeit besteht, dass der Kreditnehmer seine Verpflichtungen nicht erfüllt, infolgedessen ist es möglich, dass der Benutzer seinen Anspruch nicht in voller Höhe abbezahlt bekommt. Das Portal wird alle notwendigen und zulässigen Maßnahmen vornehmen, um die rechtzeitige und vollständige Rückzahlung des Anspruchs zu ermöglichen, ohne den Benutzer einzubeziehen. Im Falle von Kreditnehmerausfall haftet das Portal keinesfalls für die Sicherheit des Anspruchs und das Portal ist nicht verpflichtet, dem Benutzer den Anspruchspreis oder einen Teil davon zurückzuerstatten.
5.8. Das Verfahren für die Zahlung des Anspruchspreises, die Bedingungen für die Rückzahlung der Ansprüche und andere Abtretungsbedingungen sind im Abtretungsvertrag festgelegt.

6. Rechte und Pflichten des Benutzers
6.1. Der Benutzer verpflichtet sich:
6.1.1. Das Portal nicht gesetzwidrig zu benutzen, darunter zwecks Betrugs oder Geldwäsche;
6.1.2. Bei der Anmeldung auf dem Portal und bei der Nutzung des Portals nur wahrheitsgemäße Angaben sowohl gegenüber IUVO als auch gegenüber den von IUVO eingesetzten Partnern bereitzustellen;
6.1.3. Nur sichere elektronische Kommunikations- und Datenübertragungsmittel und -geräte zu benutzen;
6.1.4. Das Portal unmittelbar schriftlich zu informieren, jedoch spätestens innerhalb von 3 (drei) Geschäftstagen, im Falle von Änderung des Benutzervornamens, -familiennamens, der E-Mail, Kontonummer oder anderer dem Portal überlassenen Information;
6.1.5. Bei der Kommunikation mit dem Portal Anstand und die allgemeingültigen Standarte einzuhalten.
6.2. Durch die Bestätigung dieser Nutzungsbedingungen beteuert der Benutzer, dass er über den Kauf von Ansprüchen und Abschluss von Abtretungsverträgen entscheidungsfähig ist, sowie dass er alle Risiken, darunter das Risiko von Ausfall der Rückzahlung des Kredits oder einen Teil davon, versteht.
6.3. Dem Benutzer ist es bewusst, dass Dritte, die Zugang zum Benutzerpasswort haben auch das Benutzerprofil benutzen könnten und Verpflichtungen im Namen des Benutzers übernehmen können. Falls das Benutzerprofil benutzt wird und auf das Portal Handlungen vorgenommen werden (einschließlich Kauf von Ansprüchen) und dabei die richtige E-Mail und Passwort des Benutzers benutzt wurden, gelten die Handlung im entsprechenden Benutzerprofil als vom Benutzer selbst vorgenommene Handlungen.
6.4. Der Nutzer hat dafür zu sorgen, dass auf dem Konto des Portals genügend Guthaben vorhanden ist, um die für den Erwerb der Ansprüche fälligen Zahlungen sowie die Abhebung von Guthaben zu leisten. Im Falle einer Geldmittelmangel führt das Portal die Zahlung und/oder Transaktion nicht durch. Das Portal haftet nicht für Schäden oder Verluste, die der Benutzer in dieser Hinsicht erleiden könnte.
6.5. Der Benutzer versteht und ist informiert, dass das Portal verpflichtet ist, die Vertraulichkeit der Personalangaben des Kreditnehmers sicherzustellen, demzufolge wird das Portal im Umfang des Abtretungsvertrags nur einen begrenzten Inhalt der Information über den Kreditnehmer offenlegen. Der Benutzer darf nicht vom Portal anfordern, solche vertrauliche Information über den Kreditnehmer offenzulegen und wird in diesem Zusammenhang keine Klagen gegenüber dem Portal oder dem Kreditnehmer erheben.
6.6. Der Benutzer (der Käufer) wird während der Dauer des Abtretungsvertrags mit dem Kreditnehmer keinen Kontakt bezüglich des abgeschlossenen Abtretungsvertrags und den abgetretenen Anspruch aufnehmen, darunter auch den Kreditnehmer weder an seinem Wohnort oder noch an seinem Geschäftssitz besuchen, noch mit ihm über direkt oder über die sozialen Netzwerke kommunizieren, noch vom Kreditnehmer jegliche Zahlungen ohne Hilfeleistung des Portal anfordern, noch irgendwelche Ansprüche gegenüber dem Kreditnehmer erheben oder gegenüber dem Kreditnehmer jegliche gerichtliche oder schiedsgerichtliche Ansprüche geltend machen.
6.7. Im Zusammenhang mit der Verarbeitung von personenbezogenen Daten des Verbrauchers hat jeder Benutzer die Rechte, die im Abschnitt 3 der Vertraulichkeitspolitik genannt sind, in Vereinbarung mit den Bestimmungen der Verordnung zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten (EU) 2016/679 sowie einen Anspruch gegen das automatisierte Treffen von Entscheidungen, darunter auch gegen das Profilieren es sei denn es sind die notwendigen Maßnahmen für den Abschluss einer Vereinbarung getroffen und die Verarbeitung erfolgt nach dem anwendbaren Recht und mit dem ausdrücklichen Einverständnis des Benutzers.
6.8. Der Nutzer erkennt hiermit an und erklärt sich damit einverstanden, dass es ihm nicht gestattet ist, das Portal, die zugrundeliegenden Computerprogramme, Domainnamen Uniform Resource Locators (URL’s), Datenbanken, Funktionen oder deren Inhalt für andere als private, nicht kommerzielle Zwecke zu nutzen, es sei denn, IUVO hat einer solchen Nutzung ausdrücklich schriftlich zugestimmt. Die Verwendung von automatisierten Softwaresystemen, die von Dritten oder anderweitig betrieben werden, um Daten aus dem Portal für kommerzielle Zwecke zu extrahieren, ist durch diese Nutzungsbedingungen untersagt, es sei denn, IUVO hat ihre ausdrückliche schriftliche Zustimmung zu einer solchen Verwendung erteilt.
6.9. Der Benutzer darf nicht:
6.9.1. automatisierte Mittel zu verwenden, um auf das Portal zuzugreifen oder Informationen vom Portal zu sammeln (einschließlich, ohne Einschränkung, Roboter, Spider, Skripte oder andere automatische Geräte oder Programme);
6.9.2. das Portal bzw. seine Dienste in irgendeinem Medium zu vervielfältigen, zu modifizieren, anzupassen, zu übersetzen oder anderweitig zu verändern, insbesondere durch automatisiertes oder nicht-automatisiertes “Screen Scraping”, “Database Scraping” oder andere Aktivitäten mit dem Ziel, Inhalte oder andere Informationen für irgendeinen Zweck zu erhalten, es sei denn für nicht-kommerzielle und private Zwecke, die durch diesen Vertrag oder ausdrücklich durch das Portal erlaubt sind;
6.9.3. das Portal zu rahmen oder zu spiegeln, Framing-Techniken zu verwenden, um Inhalte oder andere urheberrechtlich geschützte Informationen einzuschließen, Pop-up-Fenster über das Portal zu legen oder die Anzeige des Portals auf andere Weise zu beeinträchtigen;
6.9.4. in Sicherheits- oder andere technologische Merkmale oder Maßnahmen der Dienste einzugreifen, diese zu umgehen oder zu deaktivieren oder zu versuchen, unbefugten Zugang zum Portal (zu seinen Diensten) oder seinen zugehörigen Systemen und/oder Netzwerken zu erhalten;
6.9.5. von IUVO oder anderen Personen auf dem Portal zur Verfügung gestellte Daten, auf welche Weise auch immer, für konkurrierende Nutzungen oder Zwecke in Bezug auf IUVO, Kreditgeber oder andere Parteien, die diese Daten zur Verfügung gestellt haben, zu verwenden;
6.9.6. die Dienstleistungen des Portals für ungesetzliche oder unangemessene Aktivitäten zu nutzen;
6.9.7. Handlungen vorzunehmen, die in diesen Nutzungsbedingungen nicht ausdrücklich erlaubt sind und die nach dem Ermessen von IUVO eine unangemessene oder unverhältnismäßig große Belastung der Infrastruktur von IUVO darstellen oder darstellen können.

7. Rechte und Pflichten des Portals
7.1. Das Portal wird auf Anweisungen des Benutzers und in Übereinstimmung mit vom Benutzer am Portal erteilten Aufträgen, Abtretungsverträge abschließen und die Ansprüche des Benutzers verwalten. Der Benutzer beauftragt und ermächtigt und das Portal nimmt den Auftrag entgegen, den Anspruch im Interesse des Benutzers, aber in seinem eigenen Namen zu verwalten.
7.2. Wenn der Originator gegen den Abtragungsvertrag verstößt, ermächtigt der Benutzer das Portal ausdrücklich, einige oder alle der folgenden Maßnahmen zu ergreifen:
7.2.1. im Namen des Nutzers mit dem Originator zu verhandeln, unter anderem zusätzliche Vereinbarungen über Aufschub und/oder Umschuldung von Zahlungen zu unterzeichnen;
7.2.2. einen Rechtsanwalt/eine Anwaltskanzlei zu ermächtigen, den Benutzer vor Gerichten, Gerichtsvollziehern und anderen öffentlichen Institutionen und juristischen Personen zu vertreten;
7.2.3. alle rechtlichen Schritte und/oder Zwangsmaßnahmen gegen den Originator im Namen des Benutzers, jedoch auf Kosten des Portals einzuleiten;
Alle Kosten, die dem Portal gemäß dem Punkt 7.2 entstandenen sind, werden vorrangig aus den vom Originator erhaltenen Beträgen erstattet.
7.3. Das Portal wird die am Benutzer (Käufer) überwiesenen Ansprüche getrennt von seinem eigenen Vermögen in dem im Abtretungsvertrag festgelegten Ausmaß verwalten. Durch die Annahme dieser Nutzungsbedingungen gibt der Käufer dem Portal sein Einverständnis, den Anspruch im Interesse des Käufers zu verwalten, und stimmt zu, den Anspruch an das Portal zu übertragen, wenn dies erforderlich ist oder wenn eine Verzugslage für den Anspruch eintritt. Das Portal behält sich das Recht vor, den Titel des Anspruchs zu erwerben und/oder den Anspruch zurück an den Benutzer zu übertragen, wenn das Portal es für notwendig hält. Der Benutzer und das Portal erklären diese Bestimmung der Nutzungsbedingungen als eine gültige Übertragung des Anspruchs und der Benutzer stimmt zu, dass das Portal jedes Recht hat, den Anspruch im eigenen Namen zu erstellen. Der Benutzer bevollmächtigt das Portal den Anspruch zu verwalten, das Portal wird diese Bevollmächtigung in seinem eigenen Namen, aber im Interesse des Benutzers ausüben. Der Benutzer verpflichtet sich, die in diesen Nutzungsbedingungen und im Abtretungsvertrag enthaltene Bevollmächtigung nicht einseitig zu entziehen.
7.4. Das Portal muss einige der personenbezogenen Daten des Benutzers verarbeiten, um seine gesetzlichen Verpflichtungen zu erfüllen. Die meisten Maßnahmen zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten erfolgen aufgrund solcher gesetzlichen Verpflichtungen oder damit gesetzliche Verpflichtungen, die aus der Vereinbarung zwischen dem Benutzer und dem Portal abzuleiten sind, erfüllt werden. Deshalb, je nach den konkreten Umständen, besteht die Möglichkeit, dass das Portal nicht in der Lage sein wird, bestimmte Wünsche des Benutzers betreffend seiner personenbezogenen Daten zu erfüllen. Das Portal verpflichtet sich den Benutzer in diesem Fall darüber aufzuklären.
7.5. IUVO ist berechtigt, von Zeit zu Zeit Werbekampagnen durchzuführen und Treueprogramme oder andere Vorteile für alle oder ausgewählte Benutzer anzubieten. IUVO wird die Bedingungen solcher Kampagnen, Programme und/oder anderer Vorteile auf dem Portal veröffentlichen und/oder Informationen über die Bedingungen und andere relevante Informationen an die Benutzer über die von ihnen auf dem Portal angegebenen Kommunikationskanäle (E-Mail, Telefon oder andere) senden. Wenn der Benutzer von der jeweiligen Aktion, dem Treueprogramm oder anderen Vorteilen profitieren möchte, wird davon ausgegangen, dass der Benutzer den zu diesem Zeitpunkt gültigen Bedingungen zustimmt, die auf dem Portal veröffentlicht oder den Benutzern zugestellt werden. IUVO ist berechtigt, die Bedingungen ihrer Kampagnen, Programme und sonstigen Leistungen nach eigenem Ermessen einseitig mit sofortiger Wirkung oder durch vorherige schriftliche Mitteilung zu ändern. Die Bedingungen, die für die Kampagnen oder Programme gelten, können als Seiteninhalt auf dem Portal veröffentlicht werden, ohne den Titel “Allgemeine Geschäftsbedingungen/Nutzungsbedingungen” zu tragen, und sie können von Benutzer zu Benutzer oder von bestimmten Nutzergruppen variieren, und sie können jederzeit einseitig von IUVO, ohne vorherige Ankündigung an die Benutzer geändert werden, nach alleinigem Ermessen von IUVO.

8. Bezahlen für die Leistungen des Portals
8.1. Der Benutzer darf am Portal für die vom Portal überlassenen Leistungen eine Gebühr gemäß der Preisliste oder zwischen dem Benutzer und dem Portal individuell vereinbarte Leistungsgebühr zahlen, sowie (gegebenenfalls) alle in der Preisliste festgelegten Zahlungen.
8.2. Das Portal zieht die Leistungsgebühr (falls eine solche anfällt) von dem Guthaben des Benutzers auf das Portalkonto ab, ohne dass er das mit dem Benutzer absprechen muss. Das Portal zieht die Leistungsgebühr ab sobald der Kreditnehmer Geld auf das Portalkonto laut dem Abtretungsvertrag überweist. Im Falle des Weiterverkaufs des Anspruchs (Teil 10), ist das Portal berechtigt, die in der Preisliste festgelegte Kommissionsgebühr unmittelbar nach Abschluss des Abtretungsvertrags für den Weiterverkauf des entsprechenden Anspruchs abzuziehen, ohne mit dem Benutzer zusätzliche Vereinbarung abschließen zu müssen.
8.3. Die Bank des Benutzers darf Kommissionsgebühr für die Überweisungen aus dem Bankkonto des Benutzers auf das Portalkonto nach der Preisliste für die Dienstleistungen der entsprechenden Bank des Benutzers erheben. Durch diese Provisionsgebühr wird der Betrag der vom Portal abgezogenen Leistungsgebühr nicht geändert und der Benutzer muss sie jedes Mal berücksichtigen, wenn er Überweisungen auf das Portalkonto tätigt.
8.4. Die Zahlungsverpflichtung ist zu dem Zeitpunkt erfüllt, an dem der Betrag auf das Bankkonto des Empfängers überwiesen ist.
8.5. Der Benutzer ist sich bewusst und erkennt an, dass laut den anwendbaren steuerrechtlichen Normen und den anderen normativen Regelungen, die für den Benutzer gelten, ist er verpflichtet seine Einkommen aus dem Anspruch zu versteuern. Das Portal wird die Steuern, Abgaben und andere gemäß der Gesetzgebung der Republik Estland Pflichtzahlungen von den Beträgen, die dem Benutzer gezahlt werden, abziehen soweit die anwendbare Gesetzgebung das erfordert. Der Benutzer ist allein verantwortlich für die Zahlung aller sich aus dem Anspruch laut der Gesetzgebung der Republik Estland oder des Staates, in dem der Benutzer angemeldet ist, ergebenden Steuern.

9. Weiterverkauf von Ansprüchen
9.1. Der Benutzer ist berechtigt, seine aus dem Kreditvertrag entstandenen Ansprüche, an anderen Benutzern weiterzuverkaufen. Der Verkauf von Ansprüchen zwischen den Benutzern erfolgt nur über das Portal. Der Benutzer hat kein Recht, Ansprüche an Dritten zu verkaufen oder anderweitig zu übertragen, ohne die Leistungen des Portals in Anspruch zu nehmen.
9.2. Falls der Benutzer den Anspruch verkaufen will, kennzeichnet er im Portal den Anspruch, den der Benutzer innerhalb des Portals ganz oder nur teilweise verkaufen will. Der Benutzer kann den Anspruch ganz sowie teilweise verkaufen.
9.3. Der Benutzer ist berechtigt, seinen Anspruch zum Restwert der Hauptschuld des Anspruchs zu verkaufen, wie es im Portal steht mit oder ohne Diskont-/Aufpreis. Falls der Benutzer den Anspruch zum Diskont-/Aufpreis verkaufen will, wird der Diskont-/ Aufpreis zu dem Restwert des Anspruchs, der im Portal erscheint, gerechnet. Der Verkaufspreis des Anspruchs besteht aus der Kreditsumme des zu verkaufenden Anspruchs, wie sie im Portal erscheint, und (gegebenenfalls) dem vom Benutzer festgelegten Diskont-/ Aufpreis.
9.4. Der Benutzer muss im Portal die Parameter des Angebots für den Weiterverkauf des Anspruchs angeben und sie gemäß dem im Portal festgelegten Verfahren bestätigen.
9.5. Das Angebot für den Weiterverkauf des Anspruchs gilt als bindendes Angebot des Benutzers an allen Portalbenutzern und an dem Portal. Das Angebot gilt als getätigt zum Zeitpunkt, wenn der Benutzer alle Parameter des Angebots für den Weiterverkauf des Anspruchs im Portal bestätigt hat. Der angebotene Anspruch wird für alle Portalbesucher sichtbar und alle Benutzer sind berechtigt, ihn zum vom Benutzer gemäß den Nutzungsbedingungen und im Abtretungsvertrag festgelegten Verkaufspreis des Anspruchs zu kaufen. Der Benutzer ist berechtigt, das vom Benutzer im Portal unterbreitete Angebot jederzeit zu widerrufen, solange der Anspruch nicht weiterverkauft wurde. Das Angebot des Benutzers gilt als widerrufen, sobald es nicht mehr für die Portalbenutzer zugänglich ist.
9.6. Der Kauf von Ansprüchen erfolgt gemäß den in Teilen 4 und 5 der Nutzungsbedingungen festgelegten Verfahren.
9.7. Der Abtretungsvertrag gilt zum Zeitpunkt der Annahme durch den Benutzer (Käufer) des in Art. 10.5 festgelegten Angebotes als abgeschlossen. Zum Zeitpunkt des Abschlusses des Abtretungsvertrags gilt der Anspruch als am Benutzer (Käufer) übertragen.
9.8. Nach Abschluss des Abtretungsvertrags wird das Portal den im Abtretungsvertrag angegebenen Verkaufspreis für den Anspruch von dem Guthaben des Benutzers (des Käufer) auf das Portalkonto auf das Konto des anderen Benutzers (Abtretenden) überweisen. Das erfolgt durch eine Aktualisierung der Information über die entsprechende Transaktion auf dem virtuellen Konto des Benutzers und auf Wunsch des Abtretenden durch eine Überweisung auf sein eigenes Bankkonto.
9.9. Mit dem Abschluss des Abtretungsvertrages gehen alle weiteren Kreditzahlungen, einschließlich dem Hauptanspruch, der Zins- und Nebenansprüche oder sonstiger Geldverpflichtungen, die vor oder nach dem Abschluss des Abtretungsvertrages berechnet werden und die sich aus dem Anspruch ergeben, an den Benutzer (Käufer).
9.10. Der Anspruch kann beliebig oft über das Portal wiederverkauft werden.
9.11. Das Portal ist nicht verpflichtet, aber berechtigt, einseitig und ohne vorherige Benachrichtigung des Benutzers den Weiterverkauf von Ansprüchen auf dem Portal auszusetzen, wenn eines der folgenden Ereignisse eintritt:
9.11.1. IUVO hat Informationen und/oder den Verdacht und/oder hat festgestellt, dass einer der Verzugsfälle im Rahmen eines zwischen IUVO und dem Kreditgeber geschlossenen Vertrags wahrscheinlich eintritt oder eingetreten ist;
9.11.2. wesentliche Umstände eingetreten sind, die nach Ansicht von IUVO zu erheblichen Verlusten für IUVO und/oder den Benutzer führen können.
9.12. IUVO haftet gegenüber dem Benutzer und Dritten nicht für Verluste oder Kosten, die in Übereinstimmung mit Ziffer 9.11. auftreten.

10. Haftung
10.1. Der Benutzer haftet für alle Verluste infolge unbefugten Verhaltens, falls der Benutzer rechtswidrig oder vorsätzlich, oder unter den Bedingungen grober Fahrlässigkeit die in Art. 2.8 oder 2.9 genannten Anforderungen nicht erfüllt hat.
10.2. Der Benutzer übernimmt die Haftung für alle Verluste, angenommene Verpflichtungen oder andere im Benutzerprofil vorgenommene Handlungen, es sei denn das Portal wurde über die Situation laut Art. 2.8 vorgewarnt und das Portal hatte ausreichend Zeit, den Zugang zum Benutzerprofil einzusperren.
10.3. Falls der Benutzer infolge rechtswidriger Tätigkeit durch das Portal Verluste erleidet, wird das Portal den Benutzer für alle direkten Schäden entschädigen. Das Schadenausmaß beschränkt sich bis zu der Höhe des Guthabens auf dem virtuellen Konto zum Zeitpunkt des Eintritts der Verluste.
10.4. Der Kooperationspartner (der Kreditoriginator) hat gegenüber dem Portal versichert, dass er im Rahmen seiner Tätigkeit alle für die von ihm ausgeübten Kreditvergabeaktivitäten geltenden gesetzlichen Bestimmungen einhält, einschließlich der Bewertung der Solvenz und Kreditwürdigkeit der Kreditnehmer, und sich mit der gebotenen Sorgfalt (due Diligence) von der Richtigkeit und Vollständigkeit der vom Kreditnehmer gestellten Daten überzeugt hat. Der Benutzer ist sich bewusst und bestätigt, dass das Portal nicht für die Richtigkeit und die Vollständigkeit der vom Kreditnehmer und/oder Kooperationspartner zur Verfügung gestellten Information haftet.
10.5. Das Portal wird übernimmt keine Haftung gegenüber dem Benutzer für jegliche Verluste, die der Benutzer durch die Nutzung des Portals oder aus den Kaufansprüchen erlitten hat oder erleiden könnte, einschließlich:
10.5.1. Falls der Benutzer seinen Anspruch zum Diskont-/Aufpreis verkauft hat;
10.5.2. Falls der Benutzer die Vertragsbedingungen nicht eingehalten hat;
10.5.3. Infolge gesetzwidrigen Verhaltens Dritten vor dem Zeitpunkt, zu dem das Benutzerprofil nach den Bestimmungen des Art. 2.9 gesperrt wurde;
10.5.4. Wegen unterbrochener Kommunikation und anderer Unterbrechungen oder Hindernisse, die das Portal nicht zu vertreten hat;
10.5.5. Falls der Zugang des Benutzers zum Benutzerprofil vertragsgemäß gesperrt wurde;
10.5.6. Infolge Kreditvertragsverletzung seitens des Kreditnehmers oder gesetzwidrigen Verhaltens des Kreditnehmers;
10.5.7. Wegen Ausführung oder verspäteter Ausführung der sich aus dem Abtretungsvertrag ergebenden Pflichten des Benutzers.
10.5.8. Verletzung von Verpflichtungen der Partner der IUVO wegen der Verletzung von Verpflichtungen im Rahmen des Vertrags oder der Verträge zwischen diesen Partnern und den Kunden.
10.6. Das Portal ist nicht verpflichtet, Zahlungen an den Nutzer in Bezug auf den Anspruch zu leisten, bevor IUVO eine solche Zahlung vom Kreditoriginator erhalten hat.
10.7. Das Portal ist nicht verpflichtet dem Benutzer den Anspruchspreis oder einen Teil davon zurückzahlen oder ihn dafür entschädigen.
10.8 Die Benutzer führen ihre Transaktionen direkt über das Portal und auf ihre eigene Verantwortung. Die Benutzer sind berechtigt, die vom Portal zur Verfügung gestellten Vertragsvordrucke auf ihre eigene Verantwortung und auf eigenes Risiko zu benutzen. Das Portal haftet nicht für etwaige gesetzlich auferlegte Verpflichtungen, die sich für die Benutzer infolge der im Portal abgeschlossenen Transaktionen ergeben könnten.
10.9. Falls der Benutzer bestreitet, die Ausführung einer Transaktion bewilligt (genehmigt) zu haben, gelten die Benutzung des Benutzerprofils und des Passworts als ausreichender Nachweis dafür, dass der Benutzer die Transaktion genehmigt hat oder dass er auf betrügerische Weise gehandelt hat, oder dass er absichtlich oder fahrlässig seine in Art. 2.8 oder 2.9 dieser Nutzungsbedingungen genannten Verpflichtungen nicht erfüllt hat.
10.10. Die Parteien haften nicht für die Nichterfüllung ihrer Verpflichtungen, falls die Vertragsparteien die Nichterfüllung nicht zu vertreten haben oder sie infolge höherer Gewalt entstanden ist. Eine Partei kann nur dann sich auf höhere Gewalt nur dann beziehen, wenn sie alle Maßnahmen getroffen hat, die in ihrer Macht stehe, um die von den Nutzungsbedingungen oder dem Abtretungsvertrag vorgeschriebenen Verpflichtungen zu erfüllen. Sobald die Umstände der höheren Gewalt beseitigt sind, muss die Partei unverzüglich die Ausführung ihrer Verpflichtungen fortsetzen.
Die Parteien betrachten solche Umstände als höhere Gewalt, die die Parteien nicht vorhersehen oder beeinflussen konnten, darunter:
10.10.1. außergewöhnliche und unvermeidbare Umstände höherer Gewalt, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Naturkatastrophen, Feuer, Überschwemmungen, Erdbeben, Kriege, Terrorakte, Unruhen und Streiks;
10.10.2. der Verzug bei der Erfüllung von Verpflichtungen (Moratorium), der durch einen für die IUVO und/oder den Kreditgeber verbindlichen Rechtsakt festgelegt wurde;
10.10.3. technische Ausfälle, Verzögerungen, Fehlfunktionen, Ausfall von Computern und/oder Kommunikationssystemen und/oder Hardware und/oder Software; Störungen der Stromversorgung oder andere kritische Infrastrukturstörungen bei IUVO, die IUVO nicht vorhersehen oder beeinflussen konnte;
10.10.4. Entscheidungen und/oder Aktivitäten von lokalen und/oder ausländischen Behörden und/oder internationalen Organisationen;
10.10.5. das Inkrafttreten und/oder die Änderung und/oder die Aussetzung eines für IUVO und/oder den Kreditgeber verbindlichen Rechtsakts, der die Erfüllung der Verpflichtungen aus den vorliegenden Nutzungsbedingungen beeinträchtigt;
10.10.6. andere Umstände, die die Parteien nicht verhindern oder vorhersehen konnten;
10.11. Da die Parteien während der Vertragsausführung Kommunikationsmittel benutzen, haftet das Portal nicht für etwaige Verluste, die sich aus einer Unterbrechung der Post-, Fax-, elektronischen oder anderen Kommunikationsmittel ergeben sowie der Technologien, die die entsprechenden Portalleistungen versorgen, darunter auch Unterbrechung der Kommunikationsmittel, der Portalfunktion, des elektronischen Datenaustausches und der Zahlungssysteme der Kreditinstitutionen (einschließlich E-Banking).
10.12. IUVO behält sich das uneingeschränkte Recht vor, ohne Vorankündigung alle Maßnahmen zu ergreifen, die sie für notwendig erachtet, um ihre Rechte geltend zu machen und eine solche unbefugte Nutzung zu verhindern, einschließlich des Einsatzes von Sperrtechnologien und/oder der Einleitung rechtlicher Schritte.

11. Personalangaben des Benutzers
11.1. Bei der Ausübung seiner Tätigkeit verarbeitet das Portal Informationen, die mit den Benutzern verbunden sind. Das Portal muss einigen Zusatzanforderungen im Zusammenhang mit der Verarbeitung der personenbezogenen Daten von natürlichen Personen berücksichtigen. Mehrere Informationen über die personenbezogenen Daten, die vom Portal verarbeitet werden und die Tätigkeiten zur Verarbeitung der Daten finden Sie in der Vertraulichkeitspolitik. Der Verantwortlich für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten ist das Portal. Das Portal als Verantwortlicher hat das Recht eine andere Person mit der Verarbeitung nach den Bestimmungen des Art. 11.4. dieser Nutzungsbedingungen zu bevollmächtigen. Das Portal wird eine Vertraulichkeitsvereinbarung mit dieser Person abschließen. Das Portal haftet weiterhin für die richtige Durchführung der Aufgaben im Zusammenhang mit der Verarbeitung.
11.2. Das Portal ist berechtigt, alle personenbezogenen Daten der Benutzer zu verarbeiten, um seine sich aus den Nutzungsbedingungen, der Verordnung über den Datenschutz (EU) 2016/679 ergebenden oder gesetzlich auferlegten Pflichten zu erfüllen, unter anderem:
11.2.1. Erhebung von personenbezogenen Daten und andere Informationen vom Benutzer, Dritten, Datenbanken, öffentlichen Verzeichnissen;
11.2.2. Datenorganisation und -analyse;
11.2.3. Datenaufbewahrung nach den gesetzlichen Vorschriften und
11.2.4. Ausführung aller anderen Tätigkeiten, um seine sich aus den Nutzungsbedingungen ergebenden oder gesetzlich auferlegten Pflichten auszuführen.
11.3. Der Zweck der Verarbeitung der personenbezogenen Daten der Benutzer ist Kundenakten zu pflegen, Leistungen anzubieten, zu liefern und zu pflegen, finanzielle und statistische Analysen durchzuführen, Aufgaben zu erfüllen und die sich aus dem Vertrag ergebenden Rechte des Portals und/oder des Benutzers zu schützen.
11.4. Das Portal ist berechtigt, die personenbezogenen Daten Benutzer offenzulegen:
11.4.1. An Portalmitarbeitern, deren Funktion es ist, personenbezogene Daten zu verarbeiten;
11.4.2. An jede Person, die mit der Ausführung der aus den Nutzungsbedingungen ergebenden Verpflichtungen des Portals beauftragt ist (einschließlich an Lieferanten von Kommunikationsleistungen, Zahlungsvermittlern, Kreditinstitutionen, IT Dienstleistern usw.); 11.4.3. An Holdinggesellschaften des Portals, der verwaltenden Unternehmen oder Verwalter und allen vom verwaltenden Unternehmen abhängigen Gesellschaften, anderen Gesellschaften oder Unternehmen, natürlichen Personen, die direkt oder indirekt einen wesentlichen Anteil am Anteilskapital des Portals erworben haben oder an den das Portal eine direkte oder indirekte Beteiligung erworben hat, insofern solche Information für die Wahrnehmung ihren Funktionen notwendig ist;
11.4.4. An dritten Dienstleistern innerhalb der Europäischen Union, die das Portal bei der Überlassung der sich aus den Nutzungsbedingungen ergebenden Leistungen herangezogen hat, insofern solche Information für die Wahrnehmung ihren Funktionen notwendig ist;
11.4.5. An Verwaltern von Systemen zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten, bei den der Verantwortliche das Portal ist, insofern solche Information für die Wahrnehmung ihren Funktionen notwendig ist;
11.4.6. Bei Anspruchsübertragung (Überweisung);
11.4.7. An Dritten, die für die Eintreibung der Schulden vom Benutzer zuständig sind (wie Schuldeneintreiber, Rechtsanwälte, Gerichtsvollzieher, Insolvenzverwalter usw.);
11.4.8. An Lieferanten von rechtlichen, buchhalterischen, Prüfleistungen für das Portal, wobei sich das Portal vergewissert, dass die entsprechende Person sich verpflichtet hat, solche Information nicht weiterzugeben.
11.5. Der Benutzer darf entscheiden, ob er einverstanden ist, dass das Portal die im Benutzerprofil abgegebenen Adresse, E-Mail und/oder Telefonnummer benutzen darf, um gewerbliche Mitteilungen über die Produkte oder die Werbeaktionen des Portals oder den mit dem Portal verbundenen Gesellschaften zu senden. Der Benutzer hat das Recht, seine laut diesem Artikel der Nutzungsbedingungen erteilte Einwilligung jederzeit zu widerrufen.
11.6. Das Portal ist berechtigt, anzurufen und Kurznachrichten (SMS) an der Handynummer, die im Benutzerprofil angegeben ist und an der im Benutzerprofil angegebene E-Mail Meldungen zu senden sowie an der Postanschrift des Benutzers Briefe zu versenden, um die Kommunikation mit dem Benutzer in Verbindung mit der Lieferung der Leistungen des Portals durchzuführen.
11.7. Das Portal wird alle notwendigen körperlichen, technischen und organisatorischen Vorkehrungen für den Schutz der personenbezogenen Daten vornehmen, um etwaige unberechtigte Bekanntgabe oder Zugang zu den Personalangaben oder andere unberechtigte Verarbeitung zu verhindern.

12. Vertragskündigung
12.1. Das Portal ist berechtigt, die Nutzungsrechte des Benutzers im Portal einzuschränken und/oder den Vertrag zu kündigen und den Benutzerprofil ohne Vorwarnung zu löschen, falls:
12.1.1. Der Benutzer gegen die vorliegenden Nutzungsbedingungen oder den Abtretungsvertrag oder andere auf dem Portal geltende Bedingungen verstößt oder das Portal anderweitig unrechtmäßig nutzt;
12.1.2. Der Benutzer falsche oder täuschende Information oder gefälschte Dokumente vorgelegt hat;
12.1.3. das Portal den Verdacht auf Geldwäsche, Terrorismusfinanzierung oder einen diesbezüglichen Versuch unter Beteiligung des Benutzers oder seines Profils hegt, oder wenn IUVO die Kenntnis oder den Verdacht voraussetzt, dass es sich bei dem Benutzer um eine Person handelt, die internationalen oder nationalen Sanktionen unterliegt oder mit einer solchen Person verbunden ist.
12.1.4. der Benutzer IUVO nicht die Informationen zur Verfügung gestellt hat, die IUVO in Übereinstimmung mit den Kundenidentifizierungs- und/oder Know-Your-Customer-Richtlinien und -Verfahren von IUVO und/oder wie gesetzlich vorgeschrieben und innerhalb der von IUVO festgelegten Fristen benötigt.
12.2. Das Portal ist berechtigt, den Vertrag jederzeit während der Vertragsdauer zu kündigen, indem er den Benutzer schriftlich per E-Mail mindestens 10 (zehn) Geschäftstage davor benachrichtigt. In diesem Fall, ab dem Zeitpunkt des Versendens der Nachricht hat der Benutzer kein Recht neue Abtretungsverträge abzuschließen, neue Ansprüche zu kaufen oder das Benutzerprofil zu benutzen. In diesem Fall verwaltet das Portal alle Ansprüche des Benutzers weiter, die vor Absendung der Nachricht über die einseitige Vertragskündigung seitens des Portals gemäß dieser Nutzungsbedingungen und den Abtretungsvertrag gekauft wurden.
12.3. Der Benutzer ist berechtigt jederzeit während der Vertragsdauer Die Löschung des Benutzerprofils anzufordern und den Vertrag aufzulösen, vorausgesetzt, dass der Benutzer keine Ansprüche besitzt, die vom Portal verwaltet werden.
12.4. Falls der Benutzer die Löschung des Benutzerprofils und die Kündigung des Vertrages beantragt, muss der Benutzer die entsprechende Nachricht von der im Portal angegebenen E-Mail Adresse senden oder die entsprechende Mitteilung im Benutzerprofil ausfüllen und sie nach den Bedingungen des Portals bestätigen. IUVO darf Daten zum Benutzer und zu seinen Transaktionen auf dem Portal für den Zeitraum aufbewahren, der gesetzlich vorgeschrieben ist Falls der Vertrag aufgelöst wird, überweist das Portal das ganze Guthaben aus dem Portalkonto des Benutzers auf das Bankkonto des Benutzers. Die Überweisung hat spätestens innerhalb von 3 (drei) Geschäftstagen nach Vertragskündigung zu erfolgen. IUVO haftet nicht für die Unfähigkeit, die angegebenen Übertragungsfristen einzuhalten, wenn dies auf Gründe zurückzuführen ist, die nicht von IUVO zu vertreten sind. Falls der Benutzer die ursprünglich auf sein Konto überwiesenen Beträge ganz oder teilweise in eine andere Währung umgerechnet hat und der Benutzer kein registriertes Bankkonto auf dem Portal in derselben Währung hat, benachrichtigt IUVO den Benutzer über die Notwendigkeit des Wechsels dieser Gelder in der Währung, die seinen Bankkonten entspricht. Wenn der Benutzer nicht die erforderlichen Maßnahmen diesbezüglich ergreift, hat IUVO nach eigenem Ermessen das Recht, die Geldmittel in die entsprechende Währung (in der der Benutzer ein Bankkonto hat) umzurechnen.

13. Verhalten im Falle der Zahlungsunfähigkeit des Portals
13.1. Falls das Portal zahlungsunfähig wird, wird der Abschluss von Abtretungsverträgen durch das Portal unverzüglich eingestellt. Das ganze Guthaben auf dem Portalkonto wird den Benutzern gemäß den einschlägigen Insolvenzgesetzen unter Berücksichtigung der in Abschnitt 3.21 beschriebenen Trennung der Vermögensgegenständen zurückgezahlt.
13.2. Falls das Portal zahlungsunfähig wird, bekommen die Benutzer vollständige Information aus der Datenbank des Portals über die im Portal abgeschlossenen Transaktionen. Informationen über die Insolvenz, das entsprechende Verfahren, die Kontakte des/der Verwalter(s) oder anderer Personen, die sich mit der Übertragung der Rechte und Pflichten des Portals befassen, werden auf der Website des Portals angegebn. Um sicherzustellen, dass die oben erwähnte Bedingung eingehalten wird, wird das Portal einen Bürgschaftsvertrag abschließen, kraft dessen das Portal das Recht und die Pflicht hat, einen Datenträger zur Aufbewahrung vorzulegen, auf dem das Portal alle aktuellen vom Portal stammenden Daten gespeichert hat.
13.3. Die Zahlungsunfähigkeit des Portals wird nicht die rechtlichen Verhältnisse zwischen dem Benutzer und dem Kreditoriginator und dem Kreditnehmer beeinträchtigen.
13.4. Im Falle der Zahlungsunfähigkeit des Portals wird das Portal alle notwendigen Schritte vornehmen, sodass die Leitung und die Verwaltung aller vom Portal entstammenden Ansprüche von Drittparteien übernommen werden, und das Portal wird alle Benutzer informieren.

14. Automatische Kapitalanlage
14.1. Zusätzlich zum in diesen Nutzungsbedingungen beschriebenen Verfahren für Abschluss von Abtretungsverträgen (Kapitel 4 und 5 hauptsächlich), kann der Benutzer Abtretungsverträge abschließen, indem er die Funktion Automatische Kapitalanlage benutzt. Die Funktion Automatische Kapitalanlage handelt nach vom Benutzer selbst festgelegten Kriterien, die über das virtuelle Konto des Benutzers zu erreichen sind.
14.2. Der Benutzer haftet allein für die bestätigten Kriterien sowie für alle mit der Bestätigung der Kriterien und der Benutzung der Funktion Automatische Kapitalanlage verbundenen Folgen.
14.3. Der Benutzer, der die Funktion Automatische Kapitalanlage aktivieren will, muss nach seinem eigenen Ermessen die Kriterien auswählen, die seiner Investitionsstrategie entsprechen, die der Benutzer dann gemäß dieser Nutzungsbedingungen bestätigen muss.
14.4. Durch die Aktivierung der Funktion Automatische Kapitalanlage bekommt der Benutzer das Recht, die Funktion Automatische Kapitalanlage für die Zwecke des Abschlusses von Abtretungsverträgen gemäß den vom Benutzer ausgewählten und bestätigten Kriterien zu benutzen.
14.5. Um Abtretungsverträge abzuschließen, muss der Benutzer auf seinem virtuellen Konto über ausreichende Geldmittel verfügen, die es ihm erlauben, Abtretungsverträge nach den vom Benutzer ausgewählten und bestätigten Kriterien abzuschließen.
14.6. Der Portaloperator wird die Transaktionen mit dem auf das virtuelle Konto des Benutzers vorhandene Guthaben ausführen, kraft der vom Benutzer erhaltenen Berechtigung nach den in der erteilten Ermächtigung und diesen Nutzungsbedingungen dargelegten Kriterien.
14.7. Der Benutzer hat jederzeit Zugang zur Zusammenfassung (zum Bericht) der von der und durch die Funktion Automatische Kapitalanlage getätigten Transaktionen und kann sein Guthaben nach der erteilten Ermächtigung benutzen. Der Portaloperator benachrichtigt den Benutzer per E-Mail über den Abtretungsvertrag, der aufgrund der der erteilten Ermächtigung abgeschlossen ist.
14.8. Der Benutzer kann jederzeit die Funktion Automatische Kapitalanlage aktivieren, die ausgewählten Kriterien ändern, die Funktion Automatische Kapitalanlage einstellen oder komplett ausschalten.
14.9. Die Möglichkeit für die Nutzung seitens des Benutzers der Funktion Automatische Kapitalanlage ist nicht mit der Erteilung von Ratschlägen oder Hilfeleistung betreffend des Erwerbs der im Portal angebotenen Ansprüchen gleich. Das Portal haftet für keine Schäden, die dem Benutzer zugefügt werden könnten, weil er das Portal oder die Dienstleistungen, die auf dem Portal angeboten werden, darunter auch die Funktion für Automatische Kapitalanlage in Anspruch genommen hat.

15. iuvoUP-Produkte
15.1. Nach Anmeldung und Identifizierung des Benutzers in seinem Profil im Portal und bei ausreichendem Guthaben auf seinem Konto kann der Benutzer die vom Portal angebotenen iuvoUP-Produkte erwerben, sofern:
15.1.1 mit der Auswahl eines der iuvoUP-Produkte im Portal der Benutzer den relevanten Kriterien/Parametern zustimmt, die für das jeweilige Produkt eingestellt und auf dem Portal angezeigt werden. Der Benutzer muss dann seine Bestätigung gemäß diesen Nutzungsbedingungen geben, und der Erwerb des iuvoUP-Produkts erfolgt auf Grundlage dieser von IUVO als bevollmächtigtem Vertreter bereitgestellten Kriterien/Parameter;
15.1.2 Sobald der Benutzer das Produkt ausgewählt hat, werden die Ansprüche von IUVO auf der Grundlage der Autorisierung/Bestätigung des Verbrauchers an IUVO und gemäß den ausgewählten Kriterien/Parametern erworben. Der Benutzer trägt die volle Verantwortung für die bestätigten Kriterien/Parameter, sowie für die Folgen im Zusammenhang mit der Bestätigung der Kriterien.
15.1.3. Wenn er im Auftrag des Benutzers handelt, darf das Portal die spezifischen Kriterien/Parameter von iuvoUP-Produkten, die vom Benutzer bestätigt und ausgewählt werden, nicht ändern. Das Portal kann jedoch nach eigenem Ermessen bestimmte Parameter des Produkts ändern, nachdem der Benutzer es bereits gekauft hat, sofern die relevanten Parameter nicht mit den ursprünglich vom Benutzer bestätigten und ausgewählten Parametern kollidieren, wenn dies für die Wahrung der Interessen des Verbrauchers notwendig ist.
15.2. Nach der in Ziffer 15.1.1 genannten Bestätigung der Kauf des Benutzers für ihn bindend wird und das Portal das Geld unverzüglich vom Konto des Benutzers abbuchen wird.
15.3 Durch den Kauf von iuvoUP-Produkten über das Portal der Benutzer IUVO ermächtigt, die Überweisung der Mittel an den jeweiligen Überweisenden vorzunehmen.
15.4 Vor dem Fälligkeitsdatum des iuvoUP-Produkts der Benutzer das Recht hat, das Portal anzuweisen, die Gelder und Zinsen am Fälligkeitstag nicht auszuzahlen, sondern diese weiterhin in dasselbe iuvoUP-Produkt zu reinvestieren, wenn das jeweilige Produkt noch aktiv ist. Der Benutzer hat das Recht, diese Weiterleitung bis zu 1 /einem/ Tag vor dem Fälligkeitsdatum des von ihm gekauften Produkts vorzunehmen.
15.5. Das Portal den Betrag für das ausgewählte iuvoUP-Produkt mit den aufgelaufenen Zinsen am Fälligkeitsdatum des jeweiligen Produkts (dem Benutzer im Portal deutlich angezeigt) auf das Konto des Benutzers auszahlt, es sei denn, der Benutzer hat sich entschieden, weiterhin von diesem iuvoUP-Produkt gemäß der Ziffer 15.4 zu kaufen, oder falls er die Option zur vorzeitigen Abhebung gemäß der Ziffer 15.11 gewählt hat, wobei in diesem Fall das Guthaben mit den zum Zeitpunkt der vorzeitigen Abhebung der Geldmittel aufgelaufenen Zinsen ausgezahlt wird.
15.6. Abschluss und Unterzeichnung einer Übertragungsvereinbarung im Zusammenhang mit iuvoUP Produkten:
15.6.1. Der Benutzer ermächtigt/erteilt eine Bestätigung an IUVO zum Abschluss einer Übertragungsvereinbarung, indem er die entsprechende Autorisierung/Bestätigung auf dem Portal akzeptiert. Das Portal hat das Recht, über jede Bestätigung, die vom Benutzers erteilt ist, Aufzeichnungen zu führen.
15.6.2. Die Übertragungsvereinbarung gilt mit seinem Abschluss durch IUVO in seiner Eigenschaft als Vertreter des Kunden als geschlossen.
15.6.3. Die von IUVO im Namen des Benutzers unterzeichnete Übertragungsvereinbarung und andere relevante Dokumente zu iuvoUP-Produkten infolge des Abschlusses der Übertragungsvereinbarung werden dem Benutzer nicht zur Verfügung gestellt und vom Portal oder dem Übertragenden aufbewahrt. Unter keinen Umständen wird die Identität des Kreditnehmers an den Benutzer enthüllt.
15.7. Der Benutzer erhält sein Guthaben, das er an das Portal zum Erwerb von iuvoUP-Produkten am Fälligkeitsdatum des konkreten iuvoUP-Produkts überwiesen hat, einschließlich der für das jeweilige iuvoUP-Produkt anwendbaren aufgelaufenen Zinsen. Die Berechnungsgrundlage für den Zinssatz ist wie folgt:

„30E-360-Tage-Zinsberechnungsbasis (Eurobond-Berechnungsbasis)
Die Berechnungsgrundlage für die Anzahl der Tage ist eine Bruchzahl mit Zähler 30 oder die tatsächliche Anzahl der Tage des Monats, und der Nenner zeigt, welche Annahme für die Anzahl der Tage des Jahres gemacht wird. Eine solche Basis ist zum Beispiel 30E/360, die sog. Berechnungsgrundlage für Eurobonds. Der Buchstabe E in der Bruchzahl weist darauf hin, dass dies die Berechnungsgrundlage für Eurobonds ist.

Auf dieser Grundlage für die Berechnung der Anzahl der Tage ist der Nenner immer 360. Es wird angenommen, dass der Zähler immer 30 ist, einschließlich für Februar. Wenn das erste Datum auf den 31. fällt, ändert es sich auf den 30. Wenn das zweite Datum oder das Enddatum auf den 31. fällt, ändert es sich auf den 30.

Die Anzahl der Tage des Berechnungszeitraums oder des Zinsberechnungszeitraums, für die die Zahlung erfolgt, dividiert durch 360, wird nach folgender Formel berechnet:

Berechnungsgrundlage für die Anzahl der Tage = ([360 x (J2 – J1)] + [30 x (M2 – M1)] + (T2 – T1)) /360

wo:
„J1“ das als Zahl dargestellte Jahr ist, in das der erste Tag des Berechnungszeitraums oder des Zinsberechnungszeitraums fällt;

„J2“ das als Zahl dargestellte Jahr ist, in die das Datum unmittelbar nach dem letzten Tag des Berechnungszeitraums oder des Zinsberechnungszeitraums fällt;

„M1“ der als Zahl dargestellte Kalendermonat ist, in den der erste Tag des Berechnungszeitraums oder des Zinsberechnungszeitraums fällt;

„M2“ der als Zahl dargestellte Kalender ist, in den das Datum unmittelbar nach dem letzten Tag des Berechnungszeitraums oder des Zinsberechnungszeitraums fällt;

„T2“ der erste als Zahl dargestellte Kalendertag des Berechnungszeitraums oder des Zinsberechnungszeitraums ist, es sei denn, es ist 31, wobei in diesem Fall D1 30 sein wird;

„T2“ der erste als Zahl dargestellte Kalendertag ist, der unmittelbar nach dem letzten Tag des Berechnungszeitraums oder des Zinsberechnungszeitraums ist, es sei denn, es ist 31, wobei in diesem Fall D2 30 sein wird.“

15.8. Der Benutzer kann jederzeit vor dem Fälligkeitsdatum des spezifischen iuvoUP-Produkts, für das der Benutzer bereits Gelder zum Kauf von Forderungen überwiesen hat, weitere Gelder hinzufügen. Wenn er mehr Geld hinzufügt, ändert sich das Fälligkeitsdatum des Produkts nicht – es verändert sich nur der Wert des Betrags, auf dessen Grundlage die Norm der Ertragsfähigkeit berechnet wird, um den Anstieg der vom Verbraucher auf das Produkt übertragenen Gelder widerzuspiegeln.
15.9. Das Portal wird alle erforderlichen und zulässigen Maßnahmen ergreifen, um die rechtzeitige und vollständige Wiederherstellung der Forderung ohne Mitwirkung des Benutzers zu ermöglichen. Bei Zahlungsverzug des Kreditnehmers oder des Originators ist das Portal nicht für die Sicherung der Forderung verantwortlich, und das Portal ist nicht verpflichtet, dem Benutzer die von ihm für das iuvoUP-Produkt oder einen Teil davon gezahlten Gelder zu zahlen.
15.10. Der Benutzer erklärt sich damit einverstanden, dass die Gesamtverwaltung der Forderungen, die er durch den Kauf von iuvoUP-Produkten auf dem Portal erwirbt, vom Portal übernommen wird.
15.11. Der Benutzer hat die Möglichkeit, sein Guthaben, das er zum Kauf des iuvoUP-Produkts an das Portal überwiesen hat, vorzeitig (vor dem Fälligkeitsdatum des ausgewählten iuvoUP-Produkts) abzuheben. In diesem Fall erhält der Benutzer den entsprechenden Betrag seines Geldes mit den berechneten Zinsen bis zum Zeitpunkt seiner vorzeitigen Abhebung, wofür der Benutzer auf dem Portal eine Gebühr für die vorzeitige Abhebung der Gelder zahlen muss, die sich an Produktparametern richtet und im Portal deutlich angegeben ist. Die Benutzer haben das Recht, ein bestimmtes vordefiniertes Limit auf der Grundlage Parameter des Produkts herunterzuladen, das durch das Portal bestimmt und deutlich angegeben wird.
15.12. Das Portal hat das Recht, die Möglichkeit der vorzeitigen Abhebung der Gelder der Benutzergeldern im Zusammenhang mit iuvoUP-Produkten im Falle höherer Gewalt oder aus anderen Gründen nach eigenem Ermessen einseitig zu beenden, wenn die jeweilige Beendigung zur Wahrung der Interessen aller Benutzer oder des Portals notwendig ist. In solchen Fällen wird das Portal den Benutzern nach Beendigung dieser Option unverzüglich seine Entscheidung zur Beendigung der Option zur vorzeitigen Geldabhebung und die Gültigkeitsdauer der Beendigung mitteilen.

16. Währungsumrechnung / Currency exchange
16.1. Jeder Benutzer kann sein auf einem virtuellen Konto verfügbares Geld von einer Währung in eine andere umrechnen, sofern beide Währungen vom Portal unterstützt werden und die Umrechnungsbedingungen den aktuellen Nutzungsbedingungen entsprechen.
16.2. IUVO ermöglicht es seinen Benutzern, Währungen zu den Zwecken des Ankaufs von Forderungen umzutauschen, die auf dem Portal in verschiedenen Währungen angegeben sind. Die Währungsumrechnung ist ein Nebendienst für die anderen Dienste auf dem Portal (Kauf von Forderungen) und wird nicht als unabhängiger Dienst angeboten.
16.3. Die Währungsumrechnung erfolgt über das Menü „Currency exchange“, das auf dem Startbildschirm der Plattform verfügbar ist. Zu diesem Zweck gibt der Benutzer in einem speziellen Menü die Höhe des Betrags ein, den er umrechnen möchte. Diese Höhe darf nicht weniger als 1,00 Währungseinheit betragen, und der umzurechnende Betrag muss zum Zeitpunkt der Umrechnung auf dem Konto des Benutzers verfügbar sein. Zusätzlich zur Höhe des umgerechneten Betrags muss der Benutzer die Umrechnungswährungen unter den im Portal unterstützten Währungen auswählen (die Währung, von der er umrechnen möchte, und die Währung, die er erhalten möchte).
16.4. Die Währungsumrechnung basiert auf dem vom Portal einseitig festgelegten Wechselkurs, der zum Zeitpunkt der Umrechnung gültig ist, wobei der betreffende Wechselkurs in einem Popup-Bildschirm unter den Währungspaaren im Menü „Currency exchange“ angezeigt wird. Das Portal hat das Recht, nach eigenem Ermessen und ohne vorherige Ankündigung des Benutzers die Wechselkurse zu ändern.
16.5. Nach Bestätigung des umgerechneten Betrags durch den Benutzer wird die Umrechnung endgültig durch Klicken auf die Taste „Confirm Exchange” genehmigt. Damit wird die Umrechnung für abgeschlossen gehalten.
16.6. Jede Währungsumrechnungstransaktion wird im Menü „Auszüge“ der Plattform angezeigt, wobei die vom Benutzer verkaufte Währung als „Outgoing currency exchange transaction” und die von ihm gekaufte Währung als „Incoming currency exchange transaction” angezeigt wird.

17. Sonstige Bedingungen
17.1. Die Transaktionen des Portals werden in den im Portal angegebenen Währungen durchgeführt, die IUVO jederzeit und nach eigenem Ermessen ohne vorherige Ankündigung des Benutzers einseitig ändern darf.
17.2. Falls die Beträge, die in Wort dargestellt sind, mit den angegebenen Zahlen nicht übereinstimmen, gelten die Beträgen, die in Wort dargestellt sind.
17.3. Alle von den Parteien übermittelten Mitteilungen bedürfen der Schriftform und werden an die andere Partei im Rahmen des Portals, per Post oder E-Mail an die im Benutzerprofil angegebene Postanschrift und/oder E-Mail gesendet. Die Mitteilungen, die per Post gesendet sind, gelten nach 5 (fünf) Kalendertagen ab dem Tag des Poststempels auf der Bestätigung für den Erhalt des Einschreibens als zugestellt.
17.4. Die an der E-Mail des Benutzers gesandten Nachricht gilt nach 24 Stunden nach der Absendung als zugestellt.
17.5. Das Portal kann diese Nutzungsbedingungen einseitig ändern und die entsprechenden Änderungen treten in Kraft ab dem Zeitpunkt der Veröffentlichung auf dem Portal. Das Portal kann nach seinem eigenen Ermessen anfordern, dass die Nutzungsbedingungen von den Benutzern bestätigt werden.
17.6. Der Benutzer nimmt an/lehnt ab die vom Portal vorgeschlagenen Vertragsänderungen (neue Version der Nutzungsbedingungen), indem er sein Einverständnis/seinen Widerruf äußert.
17.7. Das Portal ist berechtigt, die Preisliste jederzeit einseitig zu ändern, einschließlich neue Provisionsgebühren zu bestimmen und nach eigenem Ermessen des Portals Rabatte von den in der Preisliste angegebenen Provisionsgebühren einzuräumen. Die Information über Preislistenänderungen ist aus dem Portal zu entnehmen. Die Information über Preislistenänderungen wird dem Benutzer mindestens (zehn) Tage vor der Änderung über die dem Portal zur Verfügung stehenden Kommunikationsmittel übermittelt.
17.8. Die Parteien verpflichten sich alle Informationen, die sie in Verbindungen mit diesen Nutzungsbedingungen erlangt haben, Dritten nicht bekannt zu geben, es sei denn das wird nach der Gesetzgebung der Republik Estland vorausgesetzt oder es handelt sich um einen Falle, der in diesen Nutzungsbedingungen vorgesehen ist.
Die Gesetze und Vorschriften der Republik Estland regeln die Rechtsbeziehungen, die sich aus diesem Vertrag ergeben.
17.9. Alle Streitigkeiten zwischen den Parteien bezüglich der Nutzung des Portals und des Vertrags werden vom Landgericht Harju gemäß den geltenden Gesetzen und Vorschriften der Republik Estland beigelegt.
17.10. Situationen, die in diesen Nutzungsbedingungen nicht vorgesehen sind, werden gemäß den im Portal bereitgestellten Informationen behoben, die ab dem Zeitpunkt ihrer Visualisierung auf dem Portal als gültig gelten.
17.11. Dieser Vertrag wird in elektronischer Form gemäß den hierin beschriebenen Verfahren abgeschlossen und ist ohne die „nassen“ Unterschriften der Vertragsparteien gültig.

18. Beschwerden
18.1. Benutzer und Kreditnehmer haben das Recht, Beschwerden im Format ihrer Wahl persönlich oder durch einen Vertreter geltend zu machen oder einzureichen. Die Kontaktdaten der Person, die die Beschwerde einreicht, der Grund/die Daten zur Ermächtigung (falls erforderlich), die Tatsachen, die den Betroffenen als Grundlage für die Einreichung einer Beschwerde dienen, sowie die einschlägige Bestimmung, gegen die verstoßen wurde, sollten ebenfalls in der Beschwerde angegeben werden.
18.2. Benutzer und Kreditnehmer können auch Informationen zum Beschwerdeverfahren und zu Tatsachen anfordern, die für die Einreichung einer Beschwerde relevant sein können.
18.3. IUVO hat das Recht, zusätzliche Informationen anzufordern, die für die Bearbeitung von Beschwerden relevant sind. Wenn die Beschwerde mündlich eingereicht wird, hat IUVO das Recht, die erneute Einreichung der Beschwerde schriftlich oder per E-Mail zu beantragen.
18.4. Die Frist für die Bearbeitung der Beschwerden beträgt 2 Werktage ab ihren Eingang. Wenn die innerhalb des angegebenen Zeitraums erhobenen Informationen nicht ausreichen, um das Problem zu lösen, das Gegenstand der Beschwerde ist, wird dem Benutzer oder dem Nichtbenutzer-Kreditnehmer eine entsprechende Mitteilung zugesandt, mit welcher die Verlängerung der Frist für die Lösung des Falls, jedoch nicht mehr als 15 Tage ab Eingang der Beschwerde angezeigt wird. Die Frist darf um weitere 15 Tage verlängert werden, falls zusätzliche Zeit erforderlich ist, um den Fall der Beschwerde zu lösen.
18.5. Die Antwort auf die Beschwerde wird begründet. Wenn der Beschwerdeführer mit der Antwort nicht einverstanden ist, kann er sich über den Verbraucherschutzrat oder die estnische Finanzaufsichtsbehörde an den Ausschuss für Verbraucherstreitigkeiten wenden.

Sie können alle Ihre Anliegen, Fragen, Empfehlungen und Beschwerden an unsere E-Mail-Adresse richten: [email protected]. Darüber hinaus könnten Sie vom European Consumer Center Network (ECC-Net) angemessene Unterstützung und Beratung bezüglich der Möglichkeiten zur Einreichung von Beschwerden erhalten. ECC-Net ist von jedem europäischen Land erreichbar. Unter folgender Adresse ist veröffentlicht Informationen zu den ECCs in den einzelnen Ländern. Die Website-Adressen finden Sie auch unter dem angegebenen Link.

GEBÜHREN

PrimärmarktUnzutreffend
Sekundärmarkt1% des Betrags, der am Sekundärmarkt zum Verkauf steht
Gebühr für vorzeitige Auszahlung iuvoUP0.5%
Zusätzliche GebührenUnzutreffend

 

Diese Gebührenliste wurde vom Unternehmensvertreter von IUVO Group OÜ erstellt und genehmigt – Registrationscode im Handelsregister 14063375, Verwaltungsadresse: Narva mnt 5, Tallinn, Bezirk Harju, 10117, Republik Estland. VAT nummer: EE101965141, Geschäftsführer: Ivaylo Ivanov. Im Falle einer Änderung der Gebühren für die Portaldienste wird diese Liste rechtzeitig aktualisiert.