Interviews

Treffen sie iuvo: Maria Handzhiyska

Maria Handzhiyska ist Datenschutzbeauftragte bei iuvo. In einem Interview mit ihr sprechen wir über ihr professionelles Engagement für die Plattform und darüber, worauf sie sich in ihrer Freizeit freut.

Erzählen Sie uns, wer Sie sind in 3 Sätzen
Eine Rechtsanwältin, die Herausforderungen und neue Horizonte für die berufliche Entwicklung liebt. Mit harter Arbeit, Ausdauer und Konsequenz versuche ich, die Dinge zum Ende zu bringen, aber nicht um jeden Preis. Ich finde fremde Sichtweisen interessant und respektiere Positionen, die sich von meiner unterscheiden, weil man so immer etwas Neues lernen und persönliche Fehler oder Irrtümer erkennen kann.

Was ist Ihr beruflicher Hintergrund?
Meine Berufserfahrung bezieht sich auf juristische Dienstleistungen für im Finanzsektor tätige Unternehmen sowie für im Waren- und Baugewerbe tätige Unternehmen. Ich habe einige Erfahrung im Hypothekarkreditgeschäft. Seit ungefähr zwei Jahren beschäftige ich mich mit dem Schutz personenbezogener Daten und seit kurzem mit einem anderen aktuellen Thema – der Geldwäschebekämpfung.

Wie sind Sie bei iuvo gelandet?
Es ist eine Ehre und eine große Freude, Teil des iuvo-Teams zu sein. Fast drei Jahre später kann ich mit Stolz behaupten, dass die Plattform ein erfolgreiches Projekt ist, in das ich zusammen mit meinen Kollegen viel Mühe und harte Arbeit investieren. Ich trat dem Team nach der Anfangsphase bei, als sich die neu geschaffene Plattform am Markt etablieren und ein erfolgreiches Modell aufbauen musste. Meine Hauptaufgaben beziehen sich auf den Beitritt neuer Originatoren und interessante Herausforderungen im Zusammenhang mit der Erklärung und dem Verständnis dieses relativ neuen Geschäftsmodells am Finanzmarkt. Dies beinhaltet die Vertrauensbildung in unsere Anleger sowie in die Aufsichtsbehörden. Später wurde ich mit der Verarbeitung personenbezogener Daten auf der Plattform beauftragt, was, ehrlich gesagt, in vielen Fällen eine echte Herausforderung darstellt und neue Horizonte für die Erweiterung des Wissens und die berufliche Weiterentwicklung eröffnet.

Was machen Sie, wenn Sie nicht arbeiten?
Ich bin eine Mutter. Ich denke, dass dies heutzutage eine verantwortungsvolle und keine leichte Aufgabe ist. Kinder sind unsere Zukunft und ich meine, dass wir in ihre Erziehung investieren müssen. Wenn sie unter mangelnder Aufmerksamkeit ihrer Eltern leiden, ist dies ein Problem, ein Gefühl der Leere, das sich auf die eine oder andere Weise einstellt und dessen Auswirkung in der Perspektive negativ ist. Ich versuche meine Freizeit mit meiner Familie und meiner Tochter zu verbringen.

Haben Sie ein besonderes Talent?
Ich glaube nicht, dass ich ein besonderes Talent habe, also setze ich auf harte Arbeit, vor allem wenn ich ein Ziel habe. Ich bewundere Menschen mit Talent und liebe Kunst, besonders Poesie.

Investieren Sie in etwas?
Im Moment bin ich nicht auf das Investieren fokussiert, aber ich gebe zu, dass Immobilien mich als Anlageform ansprechen. Auch iuvo! Ich verfolge die Entwicklung der Plattform und P2P-Investitionen sind eine großartige Gelegenheit, um von Ihren Ersparnissen zu profitieren, während Sie auf den perfekten Moment warten, um sie in etwas anderes zu stecken, das für Sie wichtig ist.

In was soll man neben Geld und Vermögen investieren?
In den Erwerb von Wissen und Fähigkeiten, in ein stabiles und aufrichtiges Verhältnis zu anderen, in gute Laune.

Was sind die größten Schmerzen Ihrer Kunden?
Der Mangel an Vertrauen und Verständnis für das Konzept der Plattform. All diese Probleme können leicht gelöst werden, wenn der Investor Kontakt mit uns aufnimmt und Fragen zur Plattform stellt.

Was machen Sie, wenn Sie sauer auf jemanden sind?
Ich versuche ruhig zu bleiben und den unterschiedlichen Standpunkt zu verstehen. Ich versetze mich in die Position der Person, die mich verärgert hat. Es hilft manchmal.

Was ist der beste Rat, den Sie iuvo-Anfängern geben würden?
Sei mutig und investiere. Kleine Schritte können zu großem Erfolg führen, solange man konsequent bleibt.

Zum Abschluss noch eine existenzielle Frage. Was war zuerst da – das Huhn oder das Ei? Erklären Sie warum.
Ich würde auf das Huhn wetten. Mir gefällt die Vorstellung über eine Mutter, die ein Ei hatte, das dank ihrer Fürsorge und Liebe geschlüpft war und lebte.

Zusammenhängende Posts