Interviews, News

Iuvo bereits 3 Jahre alt!

Im Juli feiern wir drei Jahre, seit iuvo seinen Antrag auf die Fintech-Szene in Europa gestellt hat. 1000 Tage später haben wir bereits 7 Originatoren, mehr als 12.000 Investoren, eine durchschnittliche Rendite von 9,2% und mehr als 70 Millionen Euro an investierten Fonds. In nur einem Jahr traten drei neue Originatoren und 5000 Investoren der Plattform bei, und die Investitionen der letzten 12 Monaten betragen 20 Millionen Euro. Das Wachstum von über 40% bei den Investoren und über 30% bei den investierten Mittel zeigt, wie schnell wir uns entwickeln. Im letzten Jahr haben wir zu den bereits bekannten Zahlungsmethoden der Plattform eine neue hinzugefügt – Trustly.

In den kommenden Monaten werden wir unser Portfolio um Originatoren aus Spanien und Polen sowie verschiedene Arten von Darlehen erweitern. In einem so intensiven Umfeld gratulieren wir uns zur guten Arbeit und wir wünschen uns noch, dass in den nächsten drei Jahren die Präsenz von iuvo auf dem europäischen Markt noch weiter gestärkt wird und dass man den Einstieg in die Top-3 der P2P-Plattformen in diesem Segment schafft.
Traditionell stellen wir an unserem Geburtstag dem Geschäftsführer von iuvo, Ivaylo Ivanov, ein paar Fragen, um den Erfolg der Plattform durch seine Augen zu verfolgen und eine Bilanz der vergangener Zeiten und Erfolge zu ziehen.

Ivaylo, wie würden Sie die ersten drei Jahre in iuvo beschreiben?
Die ersten drei Jahre von iuvo waren äußerst dynamisch. Wir haben eine solide Grundlage für eine innovative Finanzdienstleistung geschaffen und gleichzeitig sind wir bei Parametern wie neue Kunden und zu der Plattform angezogene Mittel exponentiell gewachsen. In seinem dritten Jahr gehört iuvo zu den Top 5 der P2P-Plattformen seines Segments in Europa, indem es ältere und besser kapitalisierte Konkurrenten hinter sich gelassen hat. Wir bedienen Kunden in vier Sprachen (Bulgarisch, Deutsch, Englisch und sehr bald – Spanisch).

Was ist das Wichtigste, was die Plattform in diesem Zeitraum erreicht hat?
Der Aufbau der IT-Infrastruktur sowie eines starken Kernteams, was unser schnelles Wachstum erlaubt. Das Anziehen einer kritischen Masse von Investoren aus ganz Europa, sowie die Förderung der Marke iuvo in ganz Europa als eine der sichersten und vielversprechendsten P2P-Plattformen.

Mit welchen Schwierigkeiten hat das Team zu kämpfen gehabt und wie hat man sie überwindet?
Wie jede neue Dienstleistung, insbesondere im Finanzbereich, musste iuvo zunächst das Vertrauen seiner Kunden gewinnen. Dies ist ein langwieriger Prozess und erfordert Zeit, Teamunterstützung und ununterbrochene Kundenbindung. Ich kann fest sagen, dass wir derzeit die Plattform mit der besten Kundenbetreuung auf dem europäischen Markt sind und dass dies für unsere Ergebnisse von größter Bedeutung ist. Dies wird auch weiterhin unser Fokus sein.

Wie schätzen Sie die P2P-Branche für die nächsten drei Jahre ein?
Das Segment hat in den letzten fünf Jahren ein enormes Wachstum verzeichnet, und dies hat zum Auftreten vieler neuen Spieler geführt. In der Praxis der einzige Parameter, nach dem alle konkurrieren, ist die Kapitalrendite. Mittelfristig erwarte ich von den Kunden, dass sie langsam reifen und viele andere wichtige Faktoren berücksichtigen, wie z. B. das Anlagerisiko, die Plattformpraktiken zur Bewältigung dieser Risiken, den Kundenservice und das Kundenerlebnis. Beispielsweise gibt es Unterschiede zwischen der Investition in in Polen oder Spanien gewährte Kredite und in solchen, die in der Ukraine oder in Armenien gewährt wurden. Sie richten sich nach den regulatorischen Rahmenbedingungen, dem Kundenstamm, dem Geschäftsumfeld und anderen Faktoren, was zu einer unterschiedlichen Rendite führt. Diese Beziehungen müssen vom Investor berücksichtigt werden, und dies geschieht derzeit nicht oft genug.

Wie würden Sie den Investor in iuvo in einem Satz beschreiben? Hat sich sein Profil seit dem Start vor drei Jahren geändert?
Eine fortschrittliche, rationale Person, die denkt, die nach neuen Möglichkeiten sucht und keine Kompromisse mit ihren Anforderungen eingeht. Das Profil verschiebt sich allmählich von der sogenannten frühen Nutzern des Dienstes zu einem breiteren Publikum, das mit der Rendite und dem Service anderer von ihm genutzter Sparangebote unzufrieden ist.
Was würden Sie persönlich den heutigen Anlegern von iuvo sagen? Warum ist ihre Präsenz für iuvo wichtig und warum ist die Plattform für sie wichtig?
Die Investoren sind unser größtes Kapital und wir entwickeln uns aufgrund ihrer Aktivität auf der Plattform und dank ihres Feedbacks. Daran besteht kein Zweifel. Die Plattform ist für sie wichtig, weil sie das beste Anlage- und Sparprodukt im Hinblick auf die derzeitige Korrelation von „Rentabilität und Risiko“ auf dem Markt bietet.

Und zu guter Letzt – was ist Ihr persönlicher Rat, um in iuvo eine höhere Rentabilität zu erzielen?
Ich habe es schon gesagt – Diversifikation. Ich werde nicht müde, es zu wiederholen. P2P-Anlagen sind ein langfristiges Produkt, und obwohl es Strategien gibt, die kurzfristig ein starkes Ergebnis liefern können, werden sie die Rentabilität einer maximal diversifizierten Strategie für 5 oder 10 Jahre niemals übertreffen.

Zusammenhängende Posts