Allgemeine Fragen

Allgemeine Fragen

Was sind Anlagen in Peer-to-Peer-Kredite

Beim Investieren in P2P-Kredite wird ein Projekt oder Vorhaben mit der Hilfe von Fremdkapital vieler einzelner Personen finanziert. Am häufigsten geschieht das durch spezialisierte Internet-Plattformen wie iuvo.

Was ist iuvo und wie funktioniert es?

iuvo ist eine P2P-Plattform, auf der Benutzer in Kredite investieren, welche bereits von Originatoren gewährt wurden (Nichtbanken-Finanzinstitute, Easy Credit, Viva Credit, iCredit, BBG , Fast Finance). Die Anleger erzielen attraktive Renditen und die Originatoren erhalten zusätzliche Mittel, um ihre Geschäftstätigkeit zu erweitern.
Nachdem der Kredit gewährt ist, wird er auf iuvo zur Verfügung gestellt, die Anleger können ihn dort sehen und eventuell in ihn investieren.
Bei der Ratenzahlung erhält der Anleger den Teil, den er an dem Hauptbetrag und an dem Zinsbetrag besitzt.
Wenn der Kreditnehmer aufhören sollte, den Kredit zu bedienen, wird die sog. Rückkaufgarantie aktiviert; durch diese erstattet der Originator den ganzen nicht getilgten Teil des Hauptbetrags zurück.

Was ist ein Kreditoriginator?

Die Kreditoriginatoren sind regulierte Nichtbanken-Finanzinstitute. Diese Gesellschaften gewähren Kredite aus eigenen Mitteln, im Unterschied zu den Banken, welche mit Geldmitteln aus Einlagen kreditieren.

Die Kreditoriginatoren auf iuvo sind Gesellschaften mit gutem Ruf und langjähriger Geschichte. Auf den Märkten, auf welchen sie aktiv sind, prägen sie Standards für qualitätvolle Kreditvergabe und -verwaltung, für Risikobeurteilung bei der Kreditvergabe und für die Schuldeneintreibung.

Gegenwärtig notieren verschiedene Originatoren ̶ Easy Credit, Viva Credit, iCredit, BBG , Fast Finance.

Wer sind die Kreditnehmer?

Alle auf der Plattform verfügbar gemachten Kredite sind von den Originatoren im Voraus, auf der Grundlage von Vertragsverhältnissen, an die Kreditnehmer vergeben worden.
Die Anleger auf iuvo können den Angaben zu jedem Kredit bestimmte Informationen über den Kreditnehmer entnehmen. Aus Sicherheitsgründen und im Einklang mit der Funktionsweise der P2P-Plattformen in Europa wird die Identität der Zahler nicht aufgedeckt.

Wie wird die Plattform reguliert?

Iuvo Group OŰ ist eine von der Kommission für Finanzaufsicht der Republik Estland gemäß Entscheidung Nr. 4.1-1/133 des Führungsrates der Kommission lizensierte Gesellschaft. Iuvo Group OŰ ist ein von der estnischen Finanzkommission regulierter Kreditvermittler.

Teilnehmer auf der Plattform sind sowohl natürliche, wie auch juristische Personen über 18 Jahre, mit einem gültigen Bankkonto in der EU (oder in Drittländern, welche die Standards für Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung der EU (AML/CFT) einhalten).

Aus diesem Grund beantragen wir nicht die Genehmigung/Zustimmung jeder nationalen Regulierungsbehörde, halten uns jedoch als Kreditvermittler an die strengen Lizenzvorgaben, an die P2P Best Practices der FinanceEstonia und an die Interne Ordnung für die Tätigkeit der Plattform.

Unsere Tätigkeit ist den Finanzregulierungsbehörden der Länder unserer Originatoren in vollem Maße offengelegt. Wir beantworten alle eingegangenen Anfragen und gewähren den nationalen Regulierungsbehörden (in Bulgarien sind das die Bulgarische Nationalbank und die Kommission für Finanzaufsicht) Zugang zu den notwendigen Informationen.

Wie werden die Erträge von Anlagen von natürlichen Personen bei iuvo in Estland besteuert?

Der Einkommenssteuersatz in Estland beträgt 20%. In der Steuererklärung für das jeweilige Finanzjahr setzt sich der Ertrag aus P2P-Anlagen wie folgt zusammen:

1. Erhaltene Zinsen (vom Kreditnehmer erhaltene Zinszahlungen)
2. Erhaltene Zahlungen im Zusammenhang mit in Verzug geratenen Schulden
3. Erträge vom Sekundärmarkt
Bitte beachten Sie, dass iuvo keine Steuer-, Finanz oder Rechtstipps bietet. Falls Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Finanz- oder Steuerberater.

Wie werden die erzielten Erträge der Anleger besteuert?

Die auf der Plattform erzielten Erträge sind gemäß den steuerlichen Regelungen des Landes, in dem der Anleger seinen ständigen Wohnsitz hat, zu besteuern. Jeder Anleger ist dazu verpflichtet, die erzielten Erträge offenzulegen und darauf Steuern zu zahlen. Die Plattform erstellt keine Steuererklärungen für ihre Anleger, wird jedoch die notwendigen Informationen über die erzielten Erträge zur Verfügung stellen. Geben Sie in Ihrer Steuererklärung an die zuständige Finanzbehörde Ihre erzielten Erträge gemäß den geltenden Regelungen an und informieren Sie sich, wie und wann Ihre Erträge zu erklären sind.

Immer noch Fragen?

Wenden Sie sich an uns!